CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

GoldUSD

Gold - Risiken eines möglichen kurzfristigen Anstiegs auf $1760

Chris Weston
Head of Research
06.09.2022

Im Goldpreis dürfte die Marke von $1733 der erste Widerstandsbereich (das 38,2 Fibo des August-September-Verkaufs) liegen, während $1755/60 die Supply-Zone auf der Oberseite ist - dies ist das obere Ende des Kanals und das 61,8 Fibo der erwähnten Bewegung - wenn der Goldpreis dorthin kommen sollte, kann es spannend werden.

Die Handelsbedingungen für Gold sind derzeit recht ruhig und man kann sehen, dass die durchschnittliche 5-Tage-Hoch-Tief-Spanne bei 16 $ liegt - nicht weit entfernt von den niedrigsten Werten des Jahres. Das ist zwar immer noch eine gewisse Bewegung, mit der Trader arbeiten können, wenn sie einen Hebel einsetzen, aber ich bin mir sicher, dass viele, die intraday handeln, ähnliche Bedingungen wie im Juni bevorzugen würden, als Gold in einer Spanne von 40 $ zwischen Höchst- und Tiefstkursen gehandelt wurde. Die gute Nachricht ist, dass die implizite 1-Wochen-Volatilität (bei Optionen) nach oben drängt, was darauf hindeutet, dass Optionshändler eine größere Bewegung wahrnehmen - mit 15,4 % liegt die implizite Bewegung auf Tagesbasis bei 32 $ (mit einem Vertrauensniveau von 68 %).

(Gold Hoch - Tief $-Spanne und 5-Tage gleitender Durchschnitt)

Die Beziehung zwischen Gold und der reduzierten Fed-Bilanz nimmt zu, ist aber derzeit nicht übermäßig ausgeprägt, und ich denke, das wird sich langfristig ändern. Im Moment sehen wir eine starke Beziehung zu den realen US-Zinsen (über TVC:US10Y-FRED:T10YIE abrufbar) - Goldbullen werden sich wünschen, dass die realen Zinssätze (d. h. die um Inflationserwartungen bereinigten US-Treasuries) sinken und das sollte die Aktienmärkte zu einem Umschwung nach oben veranlassen, was wiederum die USD-Verkäufer auf den Plan rufen sollte. Es gibt keine Garantie dafür, dass dies eintritt und ein Durchbrechen der 0,80 %-Marke bei den realen US-Zinsen für 10-jährige Anleihen dürfte dazu führen, dass der Goldpreis kippt und sich in Richtung der Unterstützung bei 1678 $ bewegen könnte.

Wir wissen, dass Gold sehr empfindlich auf USD-Bewegungen reagiert, und dies ist angesichts der EZB-Sitzung in dieser Woche und der Reden von Fed-Vizepräsidentin Brainard und dem Vorsitzenden Powell interessant. Die EZB hätte idealerweise gerne einen stärkeren EUR, da der schwache EUR die Inflation in den 19 EWU-Ländern anheizt. Aus dieser Perspektive spricht dies für eine Zinserhöhung der EZB um 75 Basispunkte, auch wenn man sich fragen muss, ob aggressive Zinserhöhungen etwas anderes bewirken, als die Nachfrage zu drosseln, wenn Europa mit einer viel drängenderen Energiekrise konfrontiert ist. Die Antwort ist höchst ungewiss, und daher werden EURUSD-Erholungen unmittelbar nach der EZB-Sitzung wahrscheinlich abverkauft werden.

Wenn wir eine nachhaltigere Bewegung bei den realen US-Zinssätzen und dem USD sehen werden, wird dies wahrscheinlich von den US-Verbraucherpreisindexdaten der nächsten Woche (13. September) kommen - der interessante und vielleicht physiologische Aspekt ist, dass der US-Verbraucherpreisindex voraussichtlich zum ersten Mal seit Mai 2020 im Monatsvergleich sinken wird. Ein schwacher Verbraucherpreisindex - sagen wir unter -0,2 % im Monatsvergleich - würde dazu führen, dass risikoreiche Anlagen (wie Aktien) steigen und der USD an Wert verliert - Gold würde in dieser Situation wahrscheinlich anziehen.

Längerfristig bin ich der Meinung, dass die QT der Fed noch nicht vollständig eingepreist ist und ein Rückgang der Reserven zu einem Anstieg des USD führen dürfte. Das ist eine Geschichte, die Gold von einem anhaltenden Bullenmarkt abhalten könnte, es sei denn, Gold funktioniert besser als Absicherung gegen eine Rezession, aber im Moment gibt es wachsende Risiken, dass die Marken von $1753/66 ins Spiel kommen könnten.

Nutzen Sie die Möglichkeiten mit Pepperstone!

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).