Ihr Kapital ist gefährdet. Verluste können Ihre Einlagen übersteigen. Bitte lesen Sie die komplette Risikowarnung.

Live Support Centre

Kundenressourcen

Häufig gestellte Fragen

Fragen über Pepperstone

Pepperstone aggregiert die Liquidität von 22 Tier-1 Banken und ECNs, um Ihnen einige der besten Quotierungen aus dem Interbankenmarkt für Ihren Handeln bieten zu können.

Pepperstone ist eine australische Gesellschaft mit beschränkter Haftung – unsere australische Geschäftsnummer ist 12 147 055 703. Pepperstone gehört einem Managementteam mit langjähriger Erfahrung in der Forex- und Technologiebranche.

Die Kundengelder werden auf getrennten Konten bei Barclays Bank verwahrt.

Pepperstone Financial Pty Ltd hält die australische Lizenz für Finanzdienstleistungen (Australian Financial Services License ”AFSL”) mit der Nummer 414530.

Die ASIC fordert von lizenzierten Finanzdienstleistern, dass sie strenge Kapitalanforderungen einhalten und zur Umsetzung interne Verfahren einführen und diese anwenden. Dazu gehören ein funktionierendes Risikomanagement, die Ausbildung der Mitarbeiter, eine korrekte Buchhaltung sowie interne Kontrollen (Audit).

Pepperstone ist ein internationales Unternehmen für den Forex-Handel und befasst sich mit Over-the-counter (OTC) Forex-Kontrakten. Kunden von Pepperstone erhalten Zugang zu den Forex-Märkten (Hauptwährungen, Nebenwährungen, Gold und Silber).

Wir bieten eine einzigartige Kombination aus Straight Through Processing (STP) Online-Devisenhandel, zusammen mit der Verwendung der MetaTrader 4 Plattform.

Pepperstone ist eine Handelsfirma mit Sitz in Australien, die sich um alle Arten von Händlern (vom Anfänger bis zum Profi) hinsichtlich FX (Foreign Exchange) Angelegenheiten kümmert. Wenn Sie eine kurze Zusammenfassung über die Unternehmensgeschichte von Pepperstone sowie die Informationen über unsere Regulierungen und Lizenz sehen möchten, besuchen Sie bitte die Seite Über uns

Das Eröffnen eines Kontos ist ganz einfach. Klicken Sie auf der Hauptseite auf die Schaltfläche "Live-Konto eröffnen" und füllen Sie das Registrierungsformular aus.

Ihr Konto-Login (Nummer), die Handel/Investor Passwörter, den PIN-Code sowie die Server für die MetaTrader 4 Plattform erhalten Sie per E-Mail. Bitte speichern Sie diese Daten zum späteren Nachschlagen.

Pepperstone benötigt 100 Punkte an ID-Ausweisdokumenten, um Ihr Konto zu verifizieren. Ausführliche Informationen dazu können Sie hier finden:

100 Punkte ID-Überprüfung

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Skrill
  • Neteller
  • China Union Pay
  • Poli
  • Qiwi
  • Fasapay

 

Senden Sie uns das Online-Auszahlungsformular, das Sie im sicheren Kundenbereich finden können. Auszahlungen werden innerhalb von 24 Stunden (1 Werktag oder weniger) verarbeitet. Es kann jedoch Umstände geben, unter denen sich die Auszahlungszeiten verlängern können.

Nein. Pepperstone ist stolz darauf, eine internationale FX-Handelsfirma zu sein und Kunden aus der ganzen Welt begrüßen zu können. Leider verhindert die amerikanische Finanzaufsichtsbehörde (CFTC) den Handel zwischen US-Kunden und Nicht-US-Brokern. Pepperstone hält sich streng an alle internationalen und australischen Vorschriften. Daher ist Pepperstone gegenwärtig nicht in der Lage, US-Kunden zu akzeptieren.

 

 

 

Wichtiges Regulatorisches Update (ESMA-FAQ)

Allgemeines

Die europäischen Regulierungsbehörden (ESMA) haben neue Regeln für den Handel mit Differenzkontrakten (CFDs) und Margin FX in der Europäischen Union (EU) angekündigt, die sich darauf auswirken werden, wie Sie handeln können.

Zu den Einschränkungen, die sich auf Ihren Handel auswirken, gehören:

1. Maximale Hebelwirkung bei Eröffnungspositionen

  • 30:1 für die wichtigsten Währungspaare (Majors)
  • 20:1 für nicht-große Währungspaare (Minors, Crosses), Gold und wichtige Indizes
  • 10:1 für andere Rohstoffe als Gold und nicht-große Aktienindizes;
  • 5:1 für einzelne Aktien
  • 2:1 für Krypto-Währungen

2. Eine Margin Close-Out Regel auf Kontobasis, bei 50% der geforderten Mindestmargin;

3. Ausschluss der Nachschusspflicht pro Konto, der ein garantiertes Limit bietet, dass Ihr Saldo nicht unter Null fällt.

Wenn Sie Ihre aktuellen Handelsbedingungen, einschließlich Ihres bevorzugten Hebels, unverändert lassen möchten, müssen Sie sich als professioneller Kunde registrieren. Wenn Sie sich als professioneller Kunde qualifizieren, werden Sie nicht von den maximalen Leverage-Limits oder Marginbeschränkungen betroffen sein, die in den kommenden Monaten von den Aufsichtsbehörden auferlegt werden.

Die ESMA kam zu dem Schluss, dass ein erheblicher Anlegerschutz in Bezug auf CFDs (einschließlich Rolling-Spot-FX) und binäre Optionen besteht. Die ESMA ist der Ansicht, dass eine hohe Hebelwirkung aufgrund der Komplexität und der geringen Transparenz dieser Instrumente für den Händler nachteilig ist. Viele der Befragten aus der Branche, darunter auch Kunden, drängten in Konsultationen darauf, dass einige Änderungen, insbesondere in Bezug auf den maximalen Hebel, zu restriktiv seien, die ESMA hielt dies jedoch für erforderlich.

Alle von der FCA beaufsichtigten Broker sind verpflichtet, die Änderungen der ESMA umzusetzen, damit sie mit dem Fälligkeitsdatum in Kraft treten.

Ja, wenn Sie ein Privatkunde sind. Privatkunden werden auch als Kleinanleger bezeichnet.

Pepperstone benachrichtigt Sie über Ihre Kundenklassifizierung in der E-Mail, die Sie mit Ihren Zugangsdaten erhalten. Die Mehrheit der Kunden von Pepperstone sind Privatkunden.

Wenn Sie glauben, dass Sie nach den Regeln der FCA als professioneller Kunde eingestuft werden können, wenden Sie sich bitte an Ihren Pepperstone Account Manager.

Die ESMA beabsichtigt, diese Maßnahmen in den kommenden Wochen in den Amtssprachen der EU zu verabschieden, woraufhin die ESMA eine offizielle Mitteilung auf ihrer Website veröffentlichen wird. Die Maßnahmen werden dann im Amtsblatt der EU veröffentlicht und gelten einen Monat später für binäre Optionen und zwei Monate nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt für CFDs.

 

Einzelhandel vs Professional

Sie können als professioneller Kunde eingestuft werden, wenn Sie über ausreichende Erfahrung und Kenntnisse im Handel mit CFDs verfügen und 2 der 3 unten aufgeführten Kriterien erfüllen:

a) Sie haben im Durchschnitt des letzten Jahres mindestens 10 Transaktionen von signifikanter Größe ($50.000 nominell) pro Quartal durchgeführt
b) Ihr Anlageportfolio übersteigt 500.000 EUR
c) Sie sind seit mindestens einem Jahr im Finanzsektor tätig

Hinweis: Wenn Sie unter einer Wertpapierfirma oder einem Unternehmen von angemessener Größe handeln, können Sie sich ebenfalls qualifizieren. Sprechen Sie mit Ihrem Peppstone Account Manager, wenn Sie der Meinung sind, dass dies auf Sie zutrifft.

Wenn Sie 1 Lot EURUSD auf EUR-Konto bei 500:1 Leverage handeln würden, würden Sie mindestens benötigen:

  • 1 Lot = 100.000 Währungseinheiten
  • EURUSD-Marge lautet auf EUR
  • 1 Lot EURUSD = 100.000 EUR
  • 500:1 Leverage bedeutet für jede Position im Wert von $500, das Sie mindestens $1 an Einzahlung benötigen
  • Daher erfordert eine 100.000 EUR Position bei 500:1 Leverage ( 100.000 EUR / 500) = 200 EUR oder Gegenwert in der Einlage, um den Handel zu eröffnen
  • Außerdem benötigen Sie bei einem Margin-Stop-Out-Level von 50% des Ausgangswertes - 100 EUR oder Gegenwert - um den Handel aufrechtzuerhalten

 

Wenn Sie 1 Lot EURUSD auf EUR-Konto mit dem neuen 30:1 Leverage handeln würden, bräuchten Sie mindestens:

  • 1 Lot = 100.000 Währungseinheiten
  • EURUSD-Marge lautet auf EUR
  • 1 Lot EURUSD = 100.000 EUR
  • 30:1 Leverage bedeutet für jede Position im Wert von $30, die Sie mindestens $1 an Einzahlung benötigen
  • Daher erfordert eine 100.000 EUR Position bei 30:1 Leverage ( 100.000 EUR / 30 ) = 3333,33 EUR oder Gegenwert in der Einlage, um den Handel zu eröffnen
  • Außerdem benötigen Sie bei einem Margin-Stop-Out-Level von 50% des Ausgangswertes - 1666,67 EUR oder äquivalent - um den Handel aufrechtzuerhalten

 

Wenn Sie 1 Lot XAUUSD auf USD-Konto bei 500:1 Leverage handeln würden, würden Sie mindestens benötigen:

  • 1 Lot = 100 Unzen Gold
  • XAUUSD-Marge lautet auf USD
  • 1 Lot XAUUSD = 100 Unzen * 1300 USD pro Unze (zum Beispiel) = 130.000 USD
  • 500:1 Leverage bedeutet für jede Position im Wert von $500, die Sie mindestens $1 an Einzahlung benötigen.
  • Daher erfordert eine 130.000 USD Position bei 500:1 Leverage ( 130.000 USD / 500 ) = 260 USD oder Äquivalent an Einzahlung, um den Handel zu eröffnen
  • Bei einem Margin Stop Out Level von 50% benötigen Sie 50% des Ausgangswertes - 130 USD oder äquivalent - um den Handel aufrechtzuerhalten

 

Wenn Sie 1 Lot XAUUSD auf USD-Konto mit dem neuen 20:1 Leverage handeln würden, bräuchten Sie mindestens:

  • 1 Lot = 100 Unzen Gold
  • XAUUSD-Marge lautet auf USD
  • 1 Lot XAUUSD = 100 Unzen * 1300 USD pro Unze (zum Beispiel) = 130.000 USD
  • 20:1 Leverage bedeutet für jede Position im Wert von $20, die Sie mindestens $1 an Einzahlung benötigen.
  • Daher erfordert eine 130.000 USD Position bei 20:1 Leverage ( 130.000 USD / 20 ) = 6.500 USD oder Gegenwert in der Einlage, um den Handel zu eröffnen.
  • Darüber hinaus benötigen Sie bei einem Margin-Stop-Out-Level von 50% des Ausgangswertes - 3.250 USD oder äquivalent - um den Handel aufrechtzuerhalten

 

 KleinanlegerProfessionelle Kunden
Maximaler HebelZwischen 2:1 und 30:1 abhängig vom gehandelten InstrumentBis zu 500:1 abhängig vom gehandelten Instrument
Margin Close-Out Regel50% der erforderlichen Margin (MT4)
50% der erforderlichen Margin (cTrader)
20% der erforderlichen Margin (MT4)
50% der erforderlichen Margin (cTrader)
Ausschluss der Nachschusspflicht
Anhaltende Berechtigung zum Financial Services Compensation Scheme
Weiterhin Zugang zum Financial Ombudsman Service (als 'Konsument')
Weiterhin Segregierung der Kundengelder
Anwendung zukünftiger, zwingender Produktausgestaltung zum Schutz der Kundengruppe Kleinanleger
Wir gehen davon aus, dass Sie über relevante Kenntnisse und Erfahrungen verfügen, um die Risiken im Handel zu verstehen
Wir können eine fachlich anspruchsvolle Sprache verwenden, wenn wir mit Ihnen kommunizieren
Zugang zu 43% Einsparungen bei den Handelskommissionen?

Sie haben keine ESMA-Beschränkungen für den Ihnen zur Verfügung stehenden Leverage, und Ihre Margin-Close-Out Regel bleibt unverändert.

Vergleichen Sie Kleinanleger und professionelle Kunden Konten .

Nach den Regeln der FCA können wir Sie anders behandeln, aber in der Praxis werden wir das nicht tun. Der Hauptvorteil, auf den Sie verzichten, ist, dass Sie keinen negativen Saldo-Schutz haben.

Vergleichen Sie Kleinanleger und professionelle Kunden Konten .

Die offenen Positionen bleiben offen und können nur noch geschlossen werden. Sie werden nicht in der Lage sein, diese mit dem alten Hebel wieder zu öffnen.

Wenn Sie sich nicht als professioneller Kunde qualifizieren, können Sie keine neuen Positionen auf Ihrem bisherigen Leverage-Level eröffnen.

Sie werden weiterhin als Kleinanleger behandelt und die ESMA-Maßnahmen gelten für Sie.

 

Internationale Anfragen

Nein, alle Kunden aus dem EWR fallen unter Pepperstone UK (Pepperstone Limited).

Nein, Pepperstone Limited betreut alle Kunden aus dem EWR, sowohl Staatsangehörige als auch Einwohner. Wenn Sie Doppelstaatsangehöriger Australiens sind und eine Adresse in Australien haben, können Sie dort ein Konto eröffnen, aber nicht nur, wenn Sie dort eine Immobilie besitzen. Das gleiche gilt für alle anderen Länder/Gerichtsbarkeiten.

Ja, das ist möglich falls der andere Broker FCA reguliert ist. Bitte fragen Sie Ihren Account Manager nach dem Broker-zu-Broker Transfer Formular.

 

Kontotypen

Wenn Sie die Kriterien erfüllt haben, ja.

Ja, wenn Sie als Kleinanleger klassifiziert werden möchten, lassen Sie es uns bitte wissen.

 

Qualifizieren

Je nach Dokumentation und Nachweis kann dies innerhalb weniger Stunden geschehen.

Nein, leider verlangen die Regeln der ESMA, dass mindestens 2 der 3 Kriterien erfüllt sind.

Es lohnt sich, ein Gespräch mit Ihrem Kundenbetreuer über Ihre individuelle Situation zu führen, also kontaktieren Sie uns bitte, wenn Sie Fragen haben.

Die Regeln geben die letzten 4 Quartale an, also das letzte Jahr.

 

Belege

Beispiele:

  • Eine Handelsabrechnung Ihres Brokers
  • Eine Portfolioabrechnung

Wenn Sie nicht mit Pepperstone gehandelt haben, müssen wir Ihre Handelsabrechnungen als Beweis dafür sehen, dass Sie die Kriterien erfüllen.

Die meisten Broker können Ihre Konto-Historie für Sie wieder herstellen (wir bieten diesen Service für Pepperstone-Kunden an).

Ein Anlageportfolio ist definiert als Bareinlagen und Finanzinstrumente (wie Aktien, Optionen, Futures, CFDs usw.) und umfasst nicht Immobilien, nicht handelbare Vermögenswerte, Autos oder Schmuck. Die Definition des Begriffs "Finanzinstrumente" der FCA finden Sie auf der Website der FCA: www.handbook.fca.org.uk/handbook/glossary/G1519.html.

Beispiele:

  • Ein Kontoauszug
  • Ein Depotauszug
  • Eine Bestätigung Ihres Steuerberaters

Ja, wenn Sie das belegen können. Wir können Ihre Erklärung berücksichtigen, wenn Belege aufgrund der verstrichenen Zeit nicht verfügbar sind.

In der Branche zu arbeiten bedeutet, über einschlägige Erfahrungen in der Finanzbranche zu verfügen. Sie können sich auch qualifizieren, wenn Sie in einer finanziellen Funktion in einem Nicht-Finanzunternehmen gearbeitet haben.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie sich qualifizieren können, senden Sie uns Ihre relevanten Erfahrungen mit Ihrer Registrierung und unser Team wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn wir Fragen haben.

Beispiele:

  • Eine Gehaltsabrechnung
  • Ein Arbeitsvertrag
  • Eine Bestätigung des Managements in Ihrem Unternehmen
  • Eine Visitenkarte
  • Eine Unterlage zur Betriebsrente

Wenn Sie weitere Unterlagen haben, die Ihrer Meinung nach Ihre Berufserfahrung belegen können, stellen Sie uns diese bitte zur Verfügung, da wir diese von Fall zu Fall prüfen werden.

Nein, es sei denn, Sie möchten das.

Als reguliertes Unternehmen sind wir verpflichtet, die Regeln der FCA einzuhalten.

Wir können Dokumente in folgender Sprache akzeptieren:

  • Arabisch
  • Chinesisch
  • Tschechisch
  • Englisch
  • Französisch
  • Deutsch
  • Italienisch
  • Lao
  • Polnisch
  • Serbisch
  • Slovakisch
  • Spanisch
  • Thai
  • Vietnamesisch

Wenn Ihre Dokumente in einer anderen Sprache vorliegen, reichen Sie diese bitte ein und wir werden bei Bedarf Übersetzungen anfordern.

Belege dürfen nicht älter als drei Monate sein. Wenn Sie unsicher sind, ist es am besten, das Dokument hochzuladen, und unser Team wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn weitere Belege erforderlich sind.

Ja, aber die notwendigen Informationen müssen angezeigt werden und es muss Ihren Namen oder etwas zeigen, aus dem hervorgeht, dass es Ihr Name ist.

 

Nachträgliche Änderungen

Nach dem Fälligkeitsdatum erscheinen neue Symbole (unter neuen Hebelgrenzen) auf der Plattform. Sie haben ein Suffix neben dem Symbolnamen.

Zum Beispiel wird EURUSD.p für professionelle Kunden und EURUSD.r für Privatkunden sein.

Eröffnen Sie einfach eine neue Position mit den neuen Symbolen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Dies sind die alten Symbole, die in den Close-Only-Modus geschaltet wurden.

Nach dem Fälligkeitsdatum erscheinen die neuen Symbole (unter neuen Hebelgrenzen) auf der Plattform, abhängig von Ihrem Kundentyp. Diese Symbole haben Einstellungen, die entweder die Professioneller Kunde Regeln oder die Retail Kunde Regeln anwenden.

Professionelle Kunden sehen Symbole mit einem .p-Suffix, z.B. EURUSD ist EURUSD.p. Privatkunden sehen ein.r-Suffix, z.B. EURUSD.r.

Wenn Sie .r-Symbole sehen und auf .p-Symbole zugreifen möchten, müssen Sie sich als Professioneller Kunde qualifizieren.

 

 

Fragen zu den Handelsbedingungen

Pepperstones Handelsserver sind aktuell auf GMT + 3 Stunden eingestellt.

Pepperstones Rollover findet um 23:59 - 00:01 Uhr MT4-Serverzeit statt. Pepperstones MT4-Serverzeit basiert auf 17:00 Uhr New York Zeit, dem international anerkannten Tagesschluss an den Devisenmärkten und dies ist derzeit auf GMT +2 Stunden eingestellt.

Montag Marktbeginn = 00:01 MT4 Serverzeit

Freitag Marktschließung = 23:55 MT4 Serverzeit

*Jeden Tag ist der Markt für den Handel zwischen 23:59 - 00:01 geschlossen. Nicht ausführbare Preise werden zu dieser Zeit jedoch weiter durch die Plattform gestreamt. Pepperstones MT4-Serverzeit basiert auf 17:00 Uhr New York Zeit, dem international anerkannten Tagesschluss an den Devisenmärkten und dies ist derzeit auf GMT +2 Stunden eingestellt.

Bei den Handelskonten von Pepperstone ist ein Hebel von 1:1 bis 500:1 möglich.

Die erforderliche Mindesteinzahlung für ein Pepperstone Handelskonto beträgt $200 oder den Gegenwert in einer anderen Währung.

Die Handelszeiten für Gold (XAUUSD) während GMT +3 (Chart-Zeit) sind:
Beginn ist am Montag um 01:00 (Chart-Zeit) und Schließung ist am Freitag um 23:00 (Chart-Zeit)
Es gibt täglich eine Pause von 00:00-01:00 (Chart-Zeit)

 

 

Häufige Probleme mit MetaTrader 4

Schließen Sie die MetaTrader 4 Plattform und laden Sie sie neu. Der Fehler sollte weggehen.

Bei Marktausführung können Sie Ihre ausstehende Order nicht platzieren, solange die Einstiegsorder nicht ausgeführt wurde. Nach dem Platzieren des Trades können Sie Ihre Stop/Limit-Orders über das Terminal hinzufügen.

Überprüfen Sie die Experts Registerkarte im Terminal. Wenn der EA erfolglos versucht, Trades zu platzieren, dann zeigt er eine Fehlernummer an. Downloaden Sie eine PDF-Datei mit allen MetaTrader 4 Fehlercodes.

Demokonten laufen standardmäßig nach 30 Tagen ab. Um ein neues Demokonto zu erhalten, gehen Sie in der MetaTrader 4 Plattform auf Datei>Ein Konto eröffnen und Sie können danach ein neues Login und Passwort generieren. Sie müssen die Plattform nicht noch einmal herunterladen.

Die Nachricht, dass Ihr Konto ungültig ist wird dann angezeigt, wenn das Login oder das Passwort falsch sind. Bitte überprüfen Sie Ihr Login, Passwort sowie die Serveradresse.

Gehen Sie zum Bereich Marktbeobachtung, klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie die Symbole. Klicken Sie auf die Eigenschaften für ein Handelssymbol und Sie werden alle Details, einschließlich der Swapsätze erhalten.

Bei Positionen, die an einem Mittwoch eröffnet und über Nacht gehalten werden, ist jener Betrag, der durch das Rollen (Swap) einer Position entsteht und gutgeschrieben oder abgezogen wird, drei Mal so hoch wie der übliche Betrag. Es wird der 'dreifache Swap' bei diesen Trades verrechnet, da das Settlement dieser Trades erst am Montag stattfinden kann, weil der Markt am Wochenende geschlossen ist. Der Swap für die beiden Tage am Wochenende wird dadurch abgedeckt.

Um alle Währungspaare zu sehen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Marktbeobachtung und wählen Sie dann 'Alle anzeigen'.

Die Uhrzeit auf der Handelsplattform kann nicht geändert werden. Es stehen lokale Zeitindikatoren zur Verfügung, die von der MetaQuotes Community heruntergeladen werden können.

 

 

Fragen über Forex

Der Spread ist die Differenz zwischen dem GELD- und BRIEFKURS bei den Marktquotierungen. Der BRIEFKURS wird bei einer KAUFORDER genommen und der GELDKURS bei einer VERKAUFSORDER. Pepperstone glaubt, einige der engsten Spreads, die es in dieser Branche gibt, anzubieten. Pepperstones normale Handelsspreads für die wichtigsten Währungspaare liegen zwischen 1 und 3 Pips.

Wir unterstützen Micro Lots – Eine Lot-Größe von 0,01 entspricht 1.000 Einheiten der Basiswährung.

Pepperstone erhebt weder Gebühren noch Provisionen. Wir generieren unsere Einnahmen aus einem kleinen Aufschlag auf jenen Spread, den wir vom Interbankenmarkt erhalten.

Pepperstone Kunden haben die Möglichkeit, Trades direkt aus den Echtzeit-Quotierungen auszuführen, die von den größten Liquiditätsanbietern im Forex-Markt zur Verfügung gestellt werden. Die Quotierungen werden in Echtzeit aktualisiert, wenn sich der Markt ändert.

Das Ausführen von Trades über das Internet ist bei Pepperstone ganz einfach. Laden Sie einfach die MetaTrader 4 Software herunter, installieren Sie sie, und melden Sie sich bei Ihrem Konto an. Um einen Trade zu öffnen, klicken Sie im Handelsterminal auf die Schaltfläche "Neue Order", geben Sie danach das gewünschte Handelsvolumen im Fenster ”Neue Order” ein und klicken Sie auf GELD (verkaufen) oder BRIEF (kaufen). Das Ausführen eines Trades über das Internet ist bei Pepperstone ein einfacher zweistufiger Prozess. Geben Sie einfach die Anzahl der Lots ein und klicken Sie danach auf die Schaltfläche KAUFEN oder VERKAUFEN, um eine sofortige Marktorder zu erstellen. Ihr Trade wird danach automatisch von der Handelssoftware ausgeführt, die auch die Margin-Anforderung berechnet. Wenn sich ausreichend Geld für die Margin-Anforderung auf Ihrem Konto befindet, wird der Trade sofort online bestätigt. Die offene Order erscheint dann in Ihrem Handelsterminal und wird automatisch entsprechend den Marktbedingungen aktualisiert.

Ja, können Sie. Die MT4 Software von Pepperstone akzeptiert ausstehende Orders.

Die Margin ist die benötigte Menge an Geld auf Ihrem Konto, um einen Trade zu eröffnen. Die Margin lässt sich einfach anhand der aktuellen Marktquotierung der Basiswährung gegen den USD, des gewünschten Volumens, sowie dem Hebel, den Sie bei der Kontoeröffnung gewählt haben, berechnen. Die Handelssoftware wird Ihnen nicht erlauben, eine Position zu öffnen, wenn Sie nicht über die dafür erforderliche Margin verfügen. Ihre freie Margin wird im MT4 Handelsterminal angezeigt. Um die Margin-Anforderung zum Eröffnen eines Trades zu berechnen, verwenden Sie bitte die folgende Formel: (Marktquotierung * Volumen) / Hebel = $Margin-Anforderung zB. Sie wollen 0,1 (10.000 Basiswährung) Lots von EUR/USD zu einer Marktquotierung von 1,4177 und mit einem Hebel von 1:200 handeln. (1,4177 * 10.000) / 200 = $70,89. Wie Sie anhand diesem Beispiel sehen können, benötigen Sie mindestens $70,89 an freier Margin bei einem Hebel von 1:200, um den Trade eröffnen zu können. Dies zeigt Ihnen die Kraft des Hebels, der von Pepperstone angeboten wird. Würden Sie einen Hebel von 1:1 wählen (oder keinen Hebel), bräuchten Sie $14.177 freie Margin anstatt $70,89 – nur um diesen Trade zu eröffnen! 

Nein. Ihre freie Margin kann einen negativen Wert annehmen. Ihre Trades bleiben so lange offen, bis Ihr verfügbares EIGENKAPITAL (auch im MT4 Terminal angegeben) auf bzw. unter 20% der erforderlichen Margin fällt, die zum Eröffnen der Trades notwendig ist. Wenn Sie sich das vorherige Beispiel in diesen FAQs ansehen, sehen Sie, dass der geöffnete Trade mit einer Margin-Anforderung von $70,89 keinem Margin Call unterliegen würde, solange das Eigenkapital am Konto nicht auf $14,18 oder darunter fällt.

Die Trades werden auf dem Bildschirm bestätigt, in der Regel innerhalb von einer Sekunde. Die vollständigen Details zur Transaktion können ebenfalls auf dem Bildschirm angesehen werden. Dazu zählen das Datum, die Uhrzeit, der Kurs, der gekaufte und verkaufte Nominalwert, der USD-Wert sowie die Referenznummer.

Die Pepperstone MT4 Software zeichnet alle Handelsaktivitäten in Echtzeit auf, so dass die Kunden sich ihre offenen Positionen, die Echtzeit-Gewinne und Verluste, die verfügbare Margin, die Kontensalden, sowie alle Details zu historischen Transaktionen, direkt am Bildschirm ansehen können. Wählen Sie im Handelsterminal einfach die Registerkarte ”Historie” aus.

Sie können auch Ihre eigenen Berichte aus dem Handelsterminal generieren, indem Sie die Registerkarte ”Historie” auswählen. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die angezeigte Historie, um den Zeitraum auszuwählen und sich den Bericht anzusehen. Wenn Sie noch einmal mit der rechten Maustaste klicken, können Sie auch auswählen, den Bericht im HTML-Format auf Ihre Festplatte zu speichern, so dass Sie ihn bequem in Ihrem Web-Browser betrachten können.

Beispiel 1. GBP/USD
LNehmen wir an, Sie zahlen $3.000 ein und Ihr Hebel ist auf 1:500 eingestellt. Durch diese Hebelwirkung können Sie tatsächlich einen Betrag von bis zu $1.500.000 handeln. Aus Ihren Analysen erwarten Sie, dass der US$ gegenüber den wichtigsten Währungen steigen wird. Sie entscheiden sich daher, 0,10 Lots ($1 pro Pip) des Währungspaares GBP/USD zu einem Marktpreis von 1,8000 zu VERKAUFEN, und da Sie nur 10% Ihres Kapitals riskieren möchten, setzen Sie Ihre Stop Loss Order bei 1,8300 (300 Pips oder $300 Risiko). 12 Tage später handelt das Währungspaar GBP/USD bei 1,7540 und Sie entscheiden sich, Ihre VERKAUFPOSITION zu schließen. Ihr Gewinn in Pips beträgt (1,8000 – 1,7450) 550 Pips. Da Sie sich dazu entschieden haben, 0,1 Lots zu handeln und der Wert pro Pip daher $1 ist, haben Sie mit diesem Trade einen Gewinn von $550 erzielt. Beispiel 2. USD/JPY
Nehmen wir an, Sie zahlen $2.000 ein und Ihr Hebel ist auf 1:200 eingestellt. Durch diese Hebelwirkung können Sie tatsächlich einen Betrag von bis zu $400.000 handeln. Aus Ihren Analysen erwarten Sie, dass der US$ gegenüber den wichtigsten Währungen fallen wird. Sie entscheiden sich daher, 0,20 Lots ($2 pro Pip) des Währungspaares USD/JPY zu einem Marktpreis von 111,10 zu VERKAUFEN, und da Sie nur 10% Ihres Kapitals riskieren möchten, setzen Sie Ihre Stop Loss Order bei 1120,10 (100 Pips oder $200 Risiko). Eine Woche später handelt das Währungspaar USD/JPY bei 109,15 und Sie entscheiden sich, Ihre VERKAUFPOSITION zu schließen. Ihr Gewinn in Pips beträgt (111,10 – 109,15) 195 Pips. Da Sie sich dazu entschieden haben, 0,2 Lots zu handeln und der Wert pro Pip daher $2 ist, haben Sie mit diesem Trade einen Gewinn von $390 erzielt.

Um ein Standard-Demokonto zu eröffnen, führen Sie bitte folgende Schritte aus:

  • Laden Sie das Pepperstone MT4 Handelsterminal herunter;
  • Starten Sie das Pepperstone MT4 Handelsterminal auf Ihrem PC;
  • Gehen Sie zum Menü Datei/Konto eröffnen, füllten Sie das Formular aus und drücken Sie auf Weiter;
  • Wählen Sie den Pepperstone-Demo-Server und drücken Sie auf Weiter.

 

Nein. Allerdings dürfen Sie maximal 100 offene Trades gleichzeitig haben. Es gibt keine anderen Einschränkungen.

Die Konten werden niemals dauerhaft wegen Inaktivität geschlossen, aber nach 3 Monaten ohne Aktivität auf den Konten, werden sie vorübergehend archiviert. Wenn Sie wieder auf Ihr Konto zugreifen müssen, kontaktieren Sie einfach den Support unter support@pepperstone.com und wir werden es wieder für Sie reaktivieren.

Über den Forex-Markt wird gesagt, dass er aufgrund seiner schieren Größe und der Anzahl der Teilnehmer, der "fairste Markt auf der Welt" ist. Kein einziger Marktteilnehmer, nicht einmal die Zentralbank eines bestimmten Landes, kann vollständig die Richtung einer Währung steuern.

Der Forex-Markt wird durch keine zentrale Börse gesteuert, wie es bei Aktien oder Futures der Fall ist. Der Forex-Markt ist ein Over the Counter (OTC) Markt, da Transaktionen von vielen verschiedenen Standorten, 24 Stunden pro Tag und 5 Tage die Woche, über das Internet durchgeführt werden.

Der Forex-Markt wird aufgrund der Tatsache, dass er in der Vergangenheit von Banken (einschließlich der Zentralbanken, Geschäftsbanken und Investmentbanken) dominiert wurde, auch als 'Interbank' Markt bezeichnet. Allerdings steigt der Anteil der übrigen Marktteilnehmer kontinuierlich an, da der Markt immer beliebter wird und durch den Internet-Handel immer leichter zugänglich ist. Daher umfasst der Markt jetzt auch große multinationale Unternehmen, globale Vermögensverwalter, registrierte Händler, internationale Broker, Future- und Optionshändler, als auch private Spekulanten.

Als echter 24-Stunden Markt beginnt der Forex-Handel jeden Tag in Sydney und bewegt sich um den Globus, während der Arbeitstag in den verschiedenen Finanzzentren beginnt. Zuerst in Tokio, dann London und New York. Im Gegensatz zu anderen Finanzmärkten, können Investoren auf Währungsschwankungen aufgrund von wirtschaftlichen, sozialen oder politischen Ereignissen reagieren, sobald sie auftreten – egal ob bei Tag oder Nacht. Der Markt ist 24/5 geöffnet.

Die am häufigsten gehandelten oder 'liquidesten' Währungen sind jene von Ländern mit stabilen Regierungen, angesehenen Zentralbanken und niedriger Inflation. Heute sind in mehr als 85% aller täglichen Transaktionen die wichtigsten Währungen enthalten, zu denen der US-Dollar, der Japanische Yen, der Euro, das Britische Pfund, der Schweizer Franken, der Kanadische Dollar und der Australische Dollar zählen.

Die Margin ist im Wesentlichen die Sicherheit für eine Position. Wenn der Markt sich gegen die Position des Kunden bewegt, werden zusätzliche Geldmittel durch einen "Margin Call" benötigt. Wenn nicht genügend Geldmittel zur Verfügung stehen, wird die offene Position des Kunden geschlossen.

Ja - 20% bei MetaTrader 4 basierten Konten und 50% bei cTrader Konten. Wenn Ihr Eigenkapital (Kontoguthaben – offener Gewinn/Verlust) unter 20% der erforderlichen Margin, um die Position aufrecht erhalten zu können, fällt, werden Ihre Positionen automatisch geschlossen. Dies lässt sich wie folgt berechnen:

Eigenkapital / Margin = < 20%

Wenn Sie eine Währung kaufen, dann öffnen Sie eine 'Long' Position, wenn Sie eine Währung verkaufen, dann öffnen Sie eine 'Short' Position. Wenn Sie zum Beispiel 1 Lot von EUR/USD kaufen, bedeutet dies, dass Sie eine Long Position für 100.000 EUR gegen USD öffnen. Und wenn Sie 10 Lots von USD/CAD verkaufen, bedeutet es, dass Sie eine Short Position für 1 Million USD gegen CAD öffnen.

Die Währungskurse (Wechselkurse) werden durch eine Vielzahl von wirtschaftlichen und politischen Gegebenheiten beeinflusst, zu denen vor allem die Zinsen, die Inflation und die politische Stabilität zählen. Außerdem greifen Regierungen manchmal am Devisenmarkt ein, um den Wert ihrer Währungen zu beeinflussen, indem sie entweder den Markt mit ihrer Währung überfluten, um sie abzuwerten oder sie kaufen, um sie aufzuwerten. Dies wird auch als Intervention durch die Zentralbank bezeichnet. Jeder dieser Faktoren sowie auch große Marktorders können für eine hohe Volatilität bei den Wechselkursen sorgen. Allerdings ist es für jeden unmöglich, den Markt für einen längeren Zeitraum in eine Richtung zu bewegen, da der Markt und auch das täglich gehandelte Volumen einfach viel zu groß sind.

Die beim Forex-Handel am häufigsten verwendeten Tools für das Risikomanagement sind die Limit Order sowie die Stop Loss Order. Eine Limit Order gibt den maximalen Preis vor, der bezahlt wird oder den Mindestpreis, der erhalten werden muss. Eine Stop Loss Order sorgt dafür, dass eine Position automatisch bei einem bestimmten Kurs geschlossen wird, um mögliche Verluste zu limitieren, sollte sich der Markt gegen die Position des Anlegers bewegen.

Devisenhändler treffen Entscheidungen, indem sie sowohl technische Faktoren als auch die wirtschaftlichen Fundamentaldaten berücksichtigen. Technische Händler verwenden Charts, Trendlinien, Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, sowie zahlreiche Muster und mathematische Analysen, um Handelsgelegenheiten zu identifizieren, während Fundamentalisten Kursbewegungen durch eine Vielzahl von Wirtschaftsdaten vorhersagen, zu denen Nachrichten, von der Regierung veröffentlichte Indikatoren und Berichte, sowie auch Gerüchte zählen. Die drastischsten Kursbewegungen treten jedoch dann auf, wenn unerwartete Ereignisse eintreten. Das Ereignis kann unter anderem eine Zinserhöhung durch die Zentralbank, das Ergebnis einer politischen Wahl, oder sogar ein Krieg sein. Nichtsdestotrotz ist es meistens mehr die Erwartung eines Ereignisses, die den Markt bewegt und nicht das Ereignis selbst.

Als allgemeine Regel gilt, eine Position wird so lange gehalten, bis einer der folgenden Punkte eintritt: 1) es wurde ein ausreichender Gewinn mit der Position erzielt; 2) der angegebene Stop Loss wurde erreicht; 3) eine andere Position, die ein größeres Potenzial zu haben scheint und für die Sie das Geld benötigen, soll geöffnet werden.

Um ein praktisches Verständnis des Devisenhandels zu gewinnen, gibt es keinen besseren Weg, als ein Forex Demokonto zu eröffnen, mit dem Sie erleben können, wie es ist, am Forex-Markt zu handeln ohne dabei Ihr Kapital riskieren zu müssen. Außerdem können Sie an einem Forex-Bildungskurs teilnehmen.