CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Währungsindex-CFDs

Währungsindizes geben die direkten Änderungen des Wertes einer bestimmten Währung gegenüber einem Währungskorb an. Sie unterscheiden sich dahingehend von Währungspaaren, dass die Hauptwährung hierbei mit mehr als nur einer anderen Währung verglichen wird.

Der USDX wird weltweit als ein Maßstab für den Wert des US-Dollars angesehen, ist der am öftesten getradete Währungsindex und steht bei uns als CFD mit einem Hebel von bis zu 5:1 zum Trading zur Verfügung. Beim USDX liegt die stärkste Gewichtung auf den gängigsten Währungen, wie dem Euro, dem Yen oder dem britischen Pfund, wobei der Währungskorb, gegen den der US-Dollar gewertet wird, aus sechs Währungen besteht.

Average spread*SymbolKontraktgrößeMindestspreadDurchschnittlicher Spread*Hebel (Kleinanleger)
US Dollar IndexUSDX100665:1
Euro IndexEURX1000.615:1
Japanese Yen IndexJPYX100115:1