CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

FEDUSDGold

Warum diese FOMC-Sitzung zu erheblicher Volatilität an den Märkten führen könnte

May 19, 2021
Vor zwei Wochen ging die US-Notenbank zu einem neuen geldpolitischen Regime mit der Bezeichnung "Average Inflation Targeting" (AIT) über.

Ziel der FED ist es, die Inflation (in den USA) proaktiv über das seit langem angestrebte Ziel von 2 % zu heben. Bei Überschreiten dieser Schwelle würde die Inflation dann dauerhaft toleriert werden.

Dies ist ein großer Unterschied zu früheren Jahren, als die Fed Zinserhöhungen signalisierte, lange bevor die Inflation 2 % erreichte.

Die Reaktionsfunktion der Fed hat sich also grundlegend geändert, was bedeutet, dass sie die Zinsen weitaus langsamer anheben wird, selbst in der Zukunft, wenn die Wirtschaft über dem Trend wächst und der Arbeitsmarkt stark ist.

(Weiß - der Leitzins, rosa - die Kerninflation)

pce1.JPG

Quelle: Bloomberg

Dass die Fed zum "Average Inflation Targeting" AIT übergeht und die Wirtschaft heiß laufen lässt, könnte die richtige Politik sein. Aber wenn die Fed die Inflation tatsächlich auf ein Niveau von 2% treiben will, abgesehen von den Basiseffekten, müssen die Märkte wissen und verstehen, wie die FED dieses Ziel erreichen will.

Deshalb ist die FOMC-Sitzung am kommenden Mittwoch so unbestreitbar kritisch. Es könnte ein Feuerwerk auf dem Markt geben auf das Anleger sich vorbereiten sollten.

Es gilt zu bedenken, dass die Fed, abgesehen von einer kurzen Phase in den Jahren 2006/07, eventuell etwas tun wird, was sie seit 1995 nicht getan hat.

Die Institution FED ist in der Vergangenheit immer wieder kläglich daran gescheitert, ihre Inflationsprognosen zu erfüllen.

Es ist leicht, zynisch zu sein, aber wenn die Fed als glaubwürdig angesehen werden möchte, ist es vor allem wichtig, den Respekt der Kapitalmärkte zu gewinnen. Die Märkte wollen Antworten hören und diese müssen in der nächsten Woche folgen. Warten reicht einfach nicht aus.

Wie möchte die FED vorgehen?

Die Fed muss Verhaltensweisen ändern: Sie muss die Öffentlichkeit davon überzeugen, dass die Preise steigen. Dies geschieht nicht nur durch das Aufpumpen der Finanzmärkte und die billige Rückzahlung von Krediten/Darlehen. Die Öffentlichkeit muss glauben, dass alltägliche Dinge, die in die Inflationsberechnung einfließen, teurer werden.

Indem die Wahrnehmung zukünftiger Preise verändert wird, manifestiert sich dies in tatsächlicher Inflation.

Dieser Weg ist extrem schwierig, aber es scheint der einzige gangbare Weg zu sein. Inflationserwartungen züchten Inflation. Indem man die Inflationserwartungen anhebt und Maßnahmen ergreift, um die Anleiherenditen zu verankern, werden sich die "realen" Anleiherenditen weiter ins Negative bewegen, der USD sollte schwächer werden und die Vermögenspreise dürften nach oben drängen.

Ein schwächerer USD ist ein entscheidender Faktor für eine höhere Inflation.

Obwohl eine einseitige Bewegung des USD das Gerede über Währungskriege und einen Wettlauf nach unten verstärken wird. Gold dürfte in diesem Umfeld auch attraktiv sein.

Die Fed würde liebend gerne mehr Stimulus auf fiskalischer Ebene geben, aber das liegt nicht in ihrer Hand. Wenn sie die Glaubwürdigkeit erlangen will, die sie sich vom Markt wünscht, muss die FED früher die großen Geschütze auffahren.

Sollte die FED die richtige Strategie fahren, dürften Aktien und Gold von dieser Entwicklung profitieren, während die realen Treasury-Renditen und der USD niedriger tendieren sollten.

Wenn die FED es jedoch nicht schafft, Klarheit und einen klaren Plan zu vermitteln, wird der Markt in Aktion treten und der USD dürfte wieder an Stärke gewinnen.

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).

© 2021 Pepperstone GmbH

Risikowarnung: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. 

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen. Sie erwerben keine Rechte an Vermögensgegenständen. Die vergangene Wertentwicklung lässt keinen Rückschluss auf zukünftige Wertentwicklung zu. Die Informationen auf dieser Website haben generellen Charakter und beziehen sich nicht auf individuelle Umstände von Kunden, deren finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Bitte beachten Sie unsere Rechtshinweise und stellen Sie sicher, dass Sie die Risiken verstanden haben, bevor Sie Handelsaktivitäten beginnen. Wir empfehlen Ihnen unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen. 

Der Wert von Derivaten kann sowohl steigen als auch fallen, was bedeuten könnte, dass Sie weniger zurückbekommen, als Sie ursprünglich investiert haben. Jeder Handel ist mit Risiken verbunden. 

CFD-, und Derivatekonten werden von der Pepperstone GmbH bereitgestellt. Pepperstone ist eine Referenz auf Pepperstone GmbH (ein Unternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland und eingetragen im Handelsregister Düsseldorf unter der Nummer HRB 91279 Neubrückstr. 1, 40213 Düsseldorf, Deutschland). Pepperstone GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Registernummer 151148) beaufsichtigt. 

Die Informationen auf dieser Webseite richten sich nicht an Einwohner der Vereinigten Staaten oder Belgiens gerichtet und sind nicht für die Weitergabe an oder die Nutzung durch eine Person in einem Land oder einer Gerichtsbarkeit bestimmt, in dem eine solche Weitergabe oder Nutzung gegen die lokalen Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde.