CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

USD

Vorschau auf die US-Arbeitsmarktdaten - wo gute Nachrichten schlechte Nachrichten für die Märkte sind

01.09.2022
Im US-Handel gab es einen überwältigenden JOLTS-Bericht, der für den 11,239 Mio. offene Stellen auswies - das sind 860 000 mehr als der Markt erwartet hatte.

Zum Vergleich: Auf jeden Arbeitslosen, der eine Stelle sucht, kommen 1,98 offene Stellen - ein Verhältnis, das im Juni noch bei 1,87x lag. Obwohl der Arbeitsmarkt in der Regel einer der letzten Datenpunkte ist, die im Konjunkturzyklus beeinflusst werden, wissen wir, dass die Fed eine Verlangsamung des Arbeitsmarktes als ein Signal sieht, dass sie das Tempo der Zinserhöhungen von einem "ungewöhnlich hohen" Tempo von 75 Bp pro Sitzung auf vielleicht etwas konventionelleres wie 25 Bp im Laufe der Zeit verlangsamen kann.

Der JOLTS-Bericht könnte dahingehend gedeutet werden, dass eine Anhebung um 75 Basispunkte auf der FOMC-Sitzung am 21. September die Standardposition ist.

Risikoreiche Märkte fielen aufgrund guter Daten

Als diese unglaubliche Zahl offener Stellen (und einen besseren Bericht über das US-Verbrauchervertrauen) erschien, wurden die Trader risikoärmer und riskante Anlagen fielen - die Renditen von US-Schatzpapieren stiegen (da weitere Zinserhöhungen im Jahr 2023 eingepreist wurden), wobei die 2-jährigen US-Schatzpapiere auf 3,50 % stiegen. Der USD erholte sich als Reaktion auf die Bewegungen am Anleihemarkt, und die Aktienmärkte fielen auf Tagestiefs.

1.webp

Wenn sich die Fed darauf konzentriert, die Inflation im Laufe der Zeit auf das Zielniveau zu senken, und bereit ist, eine anhaltende Periode eines unter dem Trend liegenden Wachstums zu erzwingen, dann weiß sie, dass dies eine Aufweichung der Arbeitsmarktbedingungen erfordert - das ist, wie mehrere Fed-Mitglieder gesagt haben, der Preis für die Abkehr von einem hohen Inflationsregime.

Es ist bekannt, dass der Markt den Leitzins bis April 2023 auf nahe 4 % diskontiert - man sollte sich also fragen, ob der Höchststand bereits erreicht wurde, oder ob die Fed, obwohl bekannt ist, dass sie ihren Plan zur Reduzierung der Bilanzsumme ("Quantitative Straffung") auf 95 Mrd. USD pro Jahr erhöht, noch härter vorgehen und die auf den Märkten basierenden Erwartungen für den künftigen Leitzins auf über 4 % schieben könnte?

Das wirft die Idee auf, dass gute (wirtschaftliche) Nachrichten schlechte Nachrichten für risikoreiche Vermögenswerte wie den NAS100, US30, AUD und Kryptowährungen sind. Das heißt, schlechte Nachrichten sind widersinnigerweise gut für diese Märkte.

Für einige Marktteilnehmer ist diese Ansicht schwer zu verstehen - es macht einfach keinen Sinn, Aktien aufgrund guter Daten zu verkaufen. Die Augen des Marktes sind auf die Auslöser gerichtet, die die Fed dazu veranlassen, die Zinserhöhungen nicht mehr so aggressiv vorzunehmen, und dafür braucht es eine niedrigere Inflation und einen schwächeren Arbeitsmarkt.

Die Vorschau auf die US-Gehälter

2.webp

Die US-Arbeitsmarktdaten werden am Freitag um 14:30 Uhr MESZ veröffentlicht. Mit einem 6- und 12-Monats-Durchschnitt von 416k bzw. 512k Arbeitsplätzen deutet dies auf die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Monats mit einem sehr starken Stellenaufbau hin, wobei die Konsenserwartungen für diesen Bericht bei 300k liegen - mit einer Bandbreite an Erwartungen der Ökonomen von 452k bis 75k. Wenn man diese Art von Streuung bei den Einschätzungen sieht, weiß man, dass die Überzeugung, Prognosen zu erstellen, gering und die Fähigkeit, Kurse zu bestimmen, daher sehr unsicher ist - Volatilität ist in der Regel die Folge.

Die Erwartungen für die Arbeitslosenquote (U/E) liegen bei 3,5 %, obwohl die Erwerbsquote voraussichtlich auf 62,2 steigen wird. Die Stundenlöhne werden voraussichtlich bei 5,3 % liegen, gegenüber 5,2 %, und dies könnte einen Einfluss haben, da es sich um einen Inflationsaspekt handelt.

Während der US-Leitzinsindex für August (am 13. September) immer noch eine wichtige Rolle spielt und für die FOMC-Sitzung am 21. September mit einem Kurs von 70 Basispunkten kalkuliert wird, rechnet der Markt hier mit einer 80-prozentigen Chance für eine Anhebung um 75 Basispunkte. Ein guter NFP-Bericht besiegelt wahrscheinlich eine Anhebung um 75 Basispunkte, treibt aber auch den Kurs für die Fed Funds Rate im April 2023 auf über 4 %.

(Verteilung der Schätzungen der Wirtschaftsexperten)

3.webp

Was ist eine gute Zahl? Das ist schwer zu sagen, da es wahrscheinlich zu überlegen gilt, was eine schlechte Zahl ist, die den Markt in Richtung einer Anhebung um 50 Basispunkte verändert. Man könnte davon ausgehen, es sind 150.000 Arbeitsplätze oder weniger, wobei der U/R-Wert steigt. Doch selbst dann stehen die Chancen für eine Anhebung um 75 Basispunkte eher bei 50:50, wobei der Verbraucherpreisindex den Ausschlag geben dürfte.

Ein Ergebnis von weniger als 150k bis 100k wäre angesichts des Trends eine große Überraschung, könnte jedoch ausreichen, um einen soliden Rückgang des USD zu bewirken, während die Aktien umkehren und um 1 % bis 2 % steigen. Da der Markt einen Kurs von 300k einpreist, besteht das Risiko eines Aktienrückgangs, wenn die Zahl der Arbeitsplätze über 400k liegen sollte.

Gute Nachrichten sind schlecht für riskante Anlagen - umgekehrt sind schlechte Nachrichten gute Nachrichten.

Was ist Ihre Position?

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).