CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

US500AppleTesla

US-Quartalsgewinne - Eine Highlight-Woche für die Märkte

Jul 23, 2021
In der kommenden Woche werden die Tech Giganten ihre jüngsten Quartalsbilanzen vorlegen. Tesla (26. Juli), Apple, Microsoft und Alphabet (alle nachbörslich am 27. Juli). Facebook (28. Juli) und Amazon (29. Juli). Die Frage im Fokus wird wieder sein: Wie werden die Zahlen von den Tradern und Investoren aufgenommen?

Die US-Quartalsgewinne sind, was die bisherigen Namen betrifft, vorhersehbar stark ausgefallen. Sie haben jedoch nicht die Erwartungen der Analysten übertroffen, da der Markt versucht, die makroökonomischen Faktoren und die nach unten revidierten globalen Wachstumsschätzungen für das 3 Quartal zu verstehen. Das sollte sich in der kommenden Woche ändern und die Unternehmensgewinne dürften große Tradingchancen auf Aktienebene bieten.

Wir achten insbesondere auf die Zahlen von Tesla und Facebook, da diese zu den Favoriten der Trader gehören.

Allerdings findet der große Tag der Gewinne nachbörslich am Dienstag, den 27. Juli statt. Es kommt nicht oft vor, dass drei der größten Unternehmen der Welt in einem Zeitraum von 30 Minuten ihre Zahlen veröffentlichen, und wenn wir Visa hinzuzählen, sehen wir hier fast $7 Billionen an Marktkapitalisierung, die berichtet werden.

Dies entspricht etwa 20 % der Marktkapitalisierung des S&P 500, so dass dies auch Indexhändler anlocken dürfte - wenn Sie also mit dem NAS100, US30 oder US500 handeln, ist der 60-Minuten-Zeitraum nach der US Marktschließung (22:00 Uhr MESZ) von Interesse. Wenn der Markt eine implizite Bewegung (bei den Gewinnen) bei Apple von 4,2% hat, könnten wir ein Feuerwerk sowohl auf Einzelaktienebene als auch in den verschiedenen US-Indizes sehen - behalten Sie diese auf dem Radar.

Man kann den unglaublichen Aufwärtstrend von Alphabet (Google) nicht übersehen und es ist leicht zu erkennen, warum der Markt diesen Namen so sehr liebt - können die Gewinne die Preisaktion erfüllen?

Apple wird wahrscheinlich den Löwenanteil des Interesses von Aktienhändlern an diesem Tag bekommen, und nachdem die letzten drei Quartalsergebnisse gefallen sind, hat Apple seinen Status als Ertragsliebling verloren - wird es ein viertes Mal dazu kommen? Auf dem Weg der Erwartungen, während wir die Trends im gesamten Unternehmen und in den verschiedenen Regionen sowie die Produktentwicklung betrachten, sind dies die Konsenszahlen, mit denen wir uns beschäftigen sollten:

Q3 EPS - $1,008 (Q4-Konsens ist $1,113)

Q3 Umsatz - $73,5 Mrd. (Q4-Konsens - $81,23 Mrd.)

Q3 Freier Cashflow - $20,72 Mrd. (Q4 $22,09 Mrd.)

Q3 Bruttomargen - 42,01%, (Q4 40,89%)

Die implizite Bewegung von Microsoft, Alphabet und Visa liegt bei 2,2%, 4,1% und 2,7%. Diese sind vom Namen und der Marktkapitalisierung echte Schwergewichte, die sich alle in einem sehr kurzen Zeitraum bewegen sollten. Natürlich gibt es keine Gewissheit, dass sie sich alle in die gleiche Richtung bewegen werden, so dass wir auf Indexebene gegenläufige Faktoren sehen werden, aber es könnte in dieser Stunde ein wenig wild werden.

Das alles führt zu vielen Gelegenheiten an den Märkten, unabhängig von Zeitrahmen oder Strategie.

FOMC-Sitzung im Juli

Das wichtigste Ereignis der kommenden Woche ist die FOMC-Sitzung (Mittwoch 20:00 Uhr MESZ), gefolgt von der Pressekonferenz von Jerome Powell 30 Minuten später. Seit der Juni-Sitzung ist der US-Kerninflationsindex von 3,8 % auf 4,45 % gestiegen, und die Löhne liegen bei 3,6 %. Der Arbeitsmarkt hat sich jedoch nur geringfügig verbessert, die Inflationserwartungen sind etwas niedriger und die allgemeinen finanziellen Bedingungen sind in etwa unverändert.

Es sieht nicht so aus, als stünden wir vor einer großen Ankündigung, die den US-Zinsmarkt zu stark erschüttert und größere Ausschläge bei Derivaten wie dem USD, Aktien und Gold verursacht. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die US-Notenbank angekündigt hat, die Anleihekäufe "weit im Voraus" zu beenden, was darauf hindeutet, dass sie möglicherweise eine Reihe von immer stärkeren Andeutungen machen wird, dass sie plant, das Tempo der Anleihekäufe zu reduzieren. Wenn wir also endlich die offizielle Ankündigung hören, wird der Markt so gut vorbereitet sein, dass er kaum reagiert- so zumindest der Plan.

Nuancen sind jedoch wichtig, und einzelne Worte bewegen die Märkte - oder im Fall des FOMC im Juni waren es die Projektionen für den Leitzins - der "Dot Plot" -, der die Märkte mit Rufen nach zwei Erhöhungen im Jahr 2023 in Aufruhr versetzte. Es sieht nicht so aus, als würde Powell die Märkte aus dem Gleichgewicht bringen, aber jedes Narrativ, das einen starken Konsens darüber herstellt, dass der September das Datum für eine formelle Ankündigung des Tapering sein könnte, könnte Verkäufer von US-Treasuries auf den Plan rufen (höhere Renditen), was dem USD neues Leben einhauchen und den Goldpreis belasten könnte.

Die Arbeitsmarktdaten am 6. August stehen als das nächstes US-Ereignis an, welches nach übereinstimmender Meinung ein sehr großes Ereignis sein könnte.

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).

© 2021 Pepperstone GmbH

Risikowarnung: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. 

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen. Sie erwerben keine Rechte an Vermögensgegenständen. Die vergangene Wertentwicklung lässt keinen Rückschluss auf zukünftige Wertentwicklung zu. Die Informationen auf dieser Website haben generellen Charakter und beziehen sich nicht auf individuelle Umstände von Kunden, deren finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Bitte beachten Sie unsere Rechtshinweise und stellen Sie sicher, dass Sie die Risiken verstanden haben, bevor Sie Handelsaktivitäten beginnen. Wir empfehlen Ihnen unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen. 

Der Wert von Derivaten kann sowohl steigen als auch fallen, was bedeuten könnte, dass Sie weniger zurückbekommen, als Sie ursprünglich investiert haben. Jeder Handel ist mit Risiken verbunden. 

CFD-, und Derivatekonten werden von der Pepperstone GmbH bereitgestellt. Pepperstone ist eine Referenz auf Pepperstone GmbH (ein Unternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland und eingetragen im Handelsregister Düsseldorf unter der Nummer HRB 91279 Neubrückstr. 1, 40213 Düsseldorf, Deutschland). Pepperstone GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Registernummer 151148) beaufsichtigt. 

Die Informationen auf dieser Webseite richten sich nicht an Einwohner der Vereinigten Staaten oder Belgiens gerichtet und sind nicht für die Weitergabe an oder die Nutzung durch eine Person in einem Land oder einer Gerichtsbarkeit bestimmt, in dem eine solche Weitergabe oder Nutzung gegen die lokalen Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde.