CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Leverage schnell Geld zu verlieren. 76,5 % der Privatanleger-Konten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Risikowarnung

USD

US-Dollar: Auf der Suche nach der Richtungsentscheidung

Matteo Paganini
Matteo Paganini
Chefanalyst
May 5, 2020
Welche Richtung schlägt der US-Dollar ein? Heute Morgen blieb ich vor dem leeren Blatt Papier, das normalerweise meinen Tag auf den Märkten eröffnet, 20 Minuten lang nachdenklich.

Das Risiko durch das Coronavirus befindet sich in einer Art Pausenphase: alle wesentlichen Auswirkungen sind gesehen worden, und jetzt müssen wir die Auswirkungen, die das in den kommenden Monaten auf die Realwirtschaft haben wird, zahlenmäßig abschätzen. Die Neuanpassungen, die sich auf die Kapitalströme ausgewirkt haben - zunächst beim Crash ging man aus praktisch allen Vermögenswerten heraus auf der Suche nach Liquidität. Das betraf sogar Gold. Nun sind wir ein einem Moment des Innehaltens und warten: soll man Liquidität wieder aus den Aktienmärkte abziehen oder doch weiter investieren? Faktisch sidn wir also in einer Pausenphase.

Pausenphase am Devisenmarkt: US-Dollar sucht nach Orientierung

Wir befinden uns auch an der Währungsfront im Stillstand, wo der Markt keine Richtungsweisung für den US-Dollar finden kann. Wir sehen aktuell auch keinen Grund für nennenswerte Richtungsänderungen, daher sind die einzigen Faktoren, auf die wir uns konzentrieren können, sind technische Faktoren, wobei der Dollar-Index im Rampenlicht steht. Im 4-Stunden-Chart (siehe der Chart unten) sieht man, wie der US-Dollar in einer Zone zwischen 98,70 und 98,80 auf der Unterseite und 99,50 und 99,90 auf der Oberseite handelt. Im Falle eines Bruch unter den Bereich 99.30 dürfte der US-Dollar das oben genannte Unterstützungsniveau testen, während im Falle eines Bruchs des Widerstands bei 99.90 der US-Dollar einen nachhaltigen Ausbruch starten dürfte. Für Trader heißt das: wir warten die Richtungsentscheidung ab - und positionieren uns erst mit dieser Richtungsentscheidung!

USDX.rH4-5may20.png

Bereit zu traden?

Der Einstieg ist schnell und einfach – sogar mit einer geringen Einzahlung. Schließen Sie unseren unkomplizierten Antragsprozess innerhalb weniger Minuten ab.

Pepperstone garantiert nicht, dass das hier zur Verfügung gestellte Material genau, aktuell oder vollständig ist, und sollte daher nicht als solches verwendet werden. Die hier zur Verfügung gestellten Informationen, ob von einer Drittpartei oder nicht, sind nicht als Empfehlung zu betrachten; oder als Angebot zum Kauf oder Verkauf; oder als Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers, Finanzprodukts oder Instruments; oder zur Teilnahme an einer bestimmten Handelsstrategie. Wir raten allen Lesern dieses Inhalts, ihren eigenen Rat einzuholen. Ohne die Zustimmung von Pepperstone ist die Reproduktion oder Weiterverbreitung dieser Informationen nicht gestattet.