CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

USDForex

US CPI review - Die Mutter aller Marktumkehrungen - aber warum?

14.10.2022

Es war ein verrückter Tag an den Märkten - der US500 verzeichnete seine drittgrößte Handelsspanne des Jahres, wobei der Tiefststand genau um das 50%-Retracement der Pandemie-Rallye herum lag, während einige sich am 200-Wochen-MA orientierten, welcher die Rallye seit 2011 bestimmt hat. Nach einer so großen Gegenbewegung, die weitgehend durch eine Positionsanpassung, geringe Liquidität und Änderungen bei den Absicherungsströmen ausgelöst wurde, stellt sich die Frage, ob der Markt darauf aufbaut oder ob die Short-Positionen neue Positionen auf höheren Niveaus aufbauen werden.

1.webp

Das Ticker-Band wird es verraten...

Der US-Kerninflationsindex lag bei 6,6 % - dies war das Risiko, auf das wir in unserem jüngsten US CPI Playbook hingewiesen hatten, in dem der Markt immer wieder mit Inflationswerten konfrontiert wurde, die über den Prognosen lagen. Nach 45 Minuten kam es zu einer gigantischen Umkehr des Risikos, die durch einen Anstieg des US500 um fast 6 % gegenüber den Tiefstständen unterstrichen wurde. Über die Ursache der Trendwende wird viel diskutiert - einige sprechen von verschiedenen Komponenten im Inflationskorb, die Hoffnung auf einen Übertreibungsprozess machen. Einige haben sich auf Schlagzeilen konzentriert, wonach die EZB eine Senkung des Leitzinses in Erwägung zieht, während Schlagzeilen, wonach das Weiße Haus gezielte Zollerleichterungen ins Auge fasst, ebenfalls eine Rolle spielten. Ein mögliches Ankaufprogramm für US-Staatsanleihen könnte dazu beigetragen haben. Als dann die UST-Renditen nachgaben, sahen man, wie sich die Eindeckung von Leerverkäufen an den Aktienmärkten auswirkte, was am Beispiel des NYSE TICK-Index deutlich wurde, der auf +1949 stieg.

Die Lektion lautet einmal mehr, dass die Strömung die Märkte antreibt und wir dynamisch auf die Bewegungen reagieren müssen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, an einem Markt in und um eine wichtige Datenveröffentlichung herum beteiligt zu sein, zahlt es sich aus, in der Lage zu sein, darauf zu reagieren - Stopps können hilfreich sein, aber es gibt nichts Besseres, als eine flussbasierte Bewegung zu sehen und in der Lage zu sein, das Engagement entsprechend zu steuern.

2.webp

Wenn die wichtigsten Daten veröffentlicht werden und die Optionshändler ein massives Short-Gamma-Engagement haben und der Markt bei Aktien sehr short ist (Long-USDs), braucht es nicht viel, um einen großen Squeeze ohne echte Nachrichten zu erleben. Aktien werden höher gehandelt und die Händler sichern ihr Delta ab, indem sie Aktien-Futures-Kontrakte zurückkaufen. Es hört sich kompliziert an, und man muss sich damit auseinandersetzen, aber wenn man die geringe Liquidität des Basiswerts hinzurechnet, ist es genau dieser Faktor, der das Trading-Umfeld und unsere Positionsgröße bestimmt.

Aktien und Risiko-FX mögen eine enorme Umkehr erlebt haben, aber wenn wir uns den US-Zinsmarkt ansehen, sehen wir die reinste Reaktion und die US-VPI-Bewegungen hielten an - wir sehen jetzt 78 Basispunkte für Erhöhungen für das FOMC im November, 66 Basispunkte für Dezember und der Fed-Terminalsatz liegt jetzt bei 4,9 % - an jedem anderen Tag hätten wir in Kombination mit dem 2-jährigen US-Treasury, das mit 4,46 % um 17 Basispunkte schloss, risikoreiche Vermögenswerte unter Druck gesehen und diese Baissebewegung bis zum Börsenschluss beibehalten - aber dieses Mal wurden die Leerverkäufe gedeckt, und das fand an allen Märkten Anklang.

Die Wissenschaft der Positionierung ist den GBP Tradern nur zu gut bekannt. Das Gerede über eine weitere Kehrtwende von Kwasi Kwarteng hat sich eindeutig ausgewirkt und dem Markt Rückenwind gegeben, der darauf bedacht war, USD-Anleihen abzustoßen, da Risiken auf den Markt kamen. 30-jährige Staatsanleihen schlossen mit einem Minus von 27 Basispunkten bei 4,55 %, und der GBPUSD verzeichnete mit einem Höchststand von 1,1380 einen Aufwärtstrend. Der Blick fällt auf das Hoch vom 5. Oktober bei 1,1495, und wir werden in der kommenden Sitzung Anschlusskäufe benötigen, damit die Bären eine Chance haben, in diese ehemalige Angebotszone vorzudringen. Der GBPAUD befindet sich ebenfalls im Aufwind, nachdem er die April-Juli-Hochs durchbrochen hat und nun 1,8000 anvisiert.

Augen auf den USDJPY, nachdem der Kurs das Hoch von 1998 bei 147,66 genommen hat - wohl der deutlichste Ausdruck der US-Zinsdifferenzen - stellt sich die Frage, wo die BoJ/MoF eingreifen werden. Möglicherweise, bei 150, allerdings könnte das der Punkt sein, an dem wir die Schlagzeilen sehen werden, dass japanische Beamte "die Devisenwerte überprüfen".

Was die Zukunft betrifft, so stehen die Unternehmensgewinne von JPM, Citi und MS auf dem Programm. Wir sehen den Verbraucherpreisindex/PPI für China, das Ende der befristeten Anleihekäufe der BoE, die US-Einzelhandelsumsätze/Uni of Michigan-Inflation und das Treffen der G20-Finanzminister - Seien Sie Ihren Freunden nah, aber Ihren Stopps näher.

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).