CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

EURGold

Strategiesitzung - wo man Bewegungen in EURUSD und Gold vernachlässigen kann

21.07.2022
Im Vorfeld der EZB-Sitzung und der Aufforderung der Russen zum Liefern von Gas durch die Nord Stream 1-Pipeline - ganz zu schweigen vom wahrscheinlichen formellen Rücktritt Mario Draghis - liegt der Fokus des Marktes auf EU-Anlagen.

Wenn Sie im EUR engagiert sind, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass es sich um einen nachrichtengetriebenen Markt handelt und dass die implizite Volatilität des EURUSD über Nacht auf einem 52-Wochen-Hoch liegt, so dass es möglicherweise ein wenig wild werden könnte.

Gestern haben wir über die Idee des Momentum-Tradings gesprochen und darüber, wie sich eine Momo-Bewegung in einen Trend verwandeln kann - Trader sollten den Unterschied zwischen Momentum und Trendmärkten kennen - Momentum ist ein Vektor, was in diesem Fall bedeutet, dass er die Größe der relativen Preisänderung (über einen Zeitraum) eines Instruments UND die Richtung betrachtet. Heute befassen wir uns mit den Niveaus, auf denen die EURUSD-Stärke ausgeblendet werden kann, da man der Meinung sein kann, dass Sie mehrere Strategien verfolgen können und in vielen Fällen auch sollten - eine Diversifizierung der Positionen ist großartig, aber eine Diversifizierung der Strategie kann noch wirkungsvoller sein.

EURUSD Daily Chart

1.png

(Quelle: TradingView - Vergangene Performance ist kein Indikator für künftige Performance.)

Es gibt viele Möglichkeiten, mit Mean Reversion zu handeln - eine, die im Moment zu funktionieren scheint, ist die Verwendung eines Regressionstrends (sehr intuitiv bei TradingView) - es ist nicht so sehr die Verwendung eines "Mittelwerts" im statistischen Sinne, sondern eine Linie der besten Anpassung durch einen Trend. Wenn man den aktuellen Trend von Anfang Februar verwendet, sehen wir, dass der Kurs gut innerhalb des Regressionskanals arbeitete, der (als Standardeinstellung) 2 Standardabweichungen der Linie der besten Anpassung annimmt. Diese Beziehungen brechen natürlich irgendwann zusammen, aber für den Moment könnte man die Ansicht aufrechterhalten, dass sie Bestand haben und Extreme ausblenden werden - Käufe bei 0,9930 und Leerverkäufe bei 1,0460, was zufällig auch der 50-Tage-MA ist, wären eine Variable, die viele als Trendfilter verwenden.

Die implizite Volatilität der Optionen sagt, dass ein Anstieg über 1,0400 heute statistisch gesehen extrem wäre und die Aussicht, dorthin zu gelangen, gering erscheint - dennoch ist die Möglichkeit gegeben.

Eine weitere Möglichkeit für einen Trade, der eine Mean Reversion beinhaltet, ist Gold (XAUUSD) - während der Preis nach unten tendiert, liegt die prozentuale Differenz zwischen dem Kurs und dem 50-Tage-MA derzeit bei 6,2 %. Das sind zwei Standardabweichungen vom langfristigen Durchschnitt (die blaue horizontale Linie - siehe den Bloomberg-Chart unten). Wenn der Kurs unter die 2-Standardabweichungen-Marke fällt, kommt es recht häufig zu einer Rückkehr zum 50-Tage-MA, und dies ist eher auf eine Kursumkehr als auf eine Konsolidierung zurückzuführen, die dazu führt, dass der MA aufholt.

Gold (XAUUSD) Chart

2.png

(Quelle: Bloomberg - Vergangene Performance ist kein Indikator für künftige Performance).

Wir sind zwar noch nicht so weit, jedoch könnte ein weiterer Abschwung auf 1680/78 (die Tiefststände vom August 2021) das Niveau sein, auf welchem diese Bewegung ihr Ende findet. Eine Möglichkeit die man auf dem Schirm behalten könnte. Traden Sie die Möglichkeiten mit Pepperstone.

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).