CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

DAXCoronavirusGold

Ruhiger Handel zum Wochenabschluss

13.11.2020
Eine turbulente Woche neigt sich dem Ende zu. Der Dax kann diese Woche mit einer Performance von 600 Punkten glänzen. Auch die gestrige Konsolidierung ist wohl als durchaus "gesund" zu klassifizieren.

Die Hintergründe

Eine turbulente Woche neigt sich dem Ende zu. Der Dax kann diese Woche mit einer Performance von 600 Punkten glänzen. Auch die gestrige Konsolidierung ist wohl als durchaus "gesund" zu klassifizieren.

Keine 7 Tage ist es her, da notierte der Leitindex mit einen Schlusskurs von 12.480,2 Punkten. Seitdem ist viel passiert. Für den Turbo-Schub war allerdings nicht die vorläufige Klarheit zur US-Präsidentschaft verantwortlich, sondern die Nachricht eines Impfstoffes gegen das Coronavirus. Pfizer und BioNTech gaben eine erfolgreiche Analyse ihres Impfstoffes bekannt.

Die Europäische Kommission hat bereits den Kauf von 200 Millionen Dosen geplant und sich weitere Optionen vertraglich sichern lassen. Die Impfung sieht vor, dass der Organismus Antikörper produziert und so das Virus daran hindert in menschliche Zellen einzudringen. Beachten sollte man allerdings bei aller Euphorie, dass eine Impfung für die Masse viel Zeit in Anspruch nimmt. Eine komplette Durchimpfung einer Gesellschaft wird von Experten als ein sehr langatmiges Unterfangen angesehen. Matthias Schrappe, ehemaliger stellvertretende Vorsitzende des Sachverständigenrats Gesundheit der Bundesregierung, hat folgende Modellrechnung aufgemacht: Es könnten 60.000 Impfdosen täglich vergeben werden. Bei ca. 60 Millionen Impf-Relevanten würde die Vakzination knapp 4 Jahre andauern.

Um eventuelle Rückschlüsse auf die wirtschaftliche Erholung ziehen zu können, gilt es wohl diesen langwierigen Prozess der Durchimpfung im Fokus zu haben. Insgesamt scheinen Anleger aber positiv gestimmt. Der Dax handelt zum Nachmittag kaum verändert bei ca. 13.070 Punkten. Angesichts der schwachen US Vorgaben, der extrem guten Dax Performance in dieser Woche, und dem Umstand das es ins Wochenende geht, ist dies wohl als positiv zu werten.

Anders sieht es das Euwax Sentiment. Dieses handelt bereits den ganzen Tag im negativen Bereich. Das Sentiment gibt einen Einblick in das Put/Call Verhältnis der Privatanleger. Allerdings wird diese Messung auch gerne als Kontraindikator herangezogen.


Das glänzende Edelmetall

Die Feinunze Gold verteuert sich heute und handelt aktuell bei 1,888 USD. Somit konnte die wichtige Marke bei 1.850 für den Moment verteidigt werden. Charttechnisch befindet sich Gold an einer sensiblen Marke. Auch wenn die horizontale Unterstützung bei ca. 1.850 USD verteidigt wurde ist der Trend seit August eher negativ. Auf Jahressicht handelt Gold allerdings klar im Plus.

Gold_13112020.jpg

Quelle: Pepperstone MT5 Handelsplattform, XAUUSD auf Tagesbasis

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).