CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Shares

Robinhood IPO: Mit Pepperstone traden

Jul 7, 2021
Blockbuster- IPO Ereignisse überschlagen sich. Tatsächlich sind wir auf dem besten Weg für das größte Jahr aller Zeiten, mit bisher über 200 Milliarden US-Dollar, die im Jahr 2021 eingesammelt wurden. Als nächstes ist es Robinhood, der Online-Börsenmakler mit Sitz in den USA und Architekt der Meme-Revolution. Es soll diese Woche an der NASDAQ unter dem Ticker HOOD mit einer potenziellen Bewertung von 40 Milliarden US-Dollar notiert werden. Klingt nach einer Gelegenheit, die Sie nicht verpassen sollten, und Sie können sie von Anfang an mit Pepperstone handeln.

Angesichts der Allzeithochs der Aktienmärkte, der gedämpften Volatilität und der niedrigen Renditen auf dem Unternehmensmarkt ist es keine Überraschung, dass Robinhood und andere die günstigen Kapitalbeschaffungsbedingungen an den Märkten voll ausnutzen. Tatsächlich entwickelt sich 2021 nach derzeitigem Stand als das größte Jahr, das jemals für Kapitalgewinnung durch die Neu-Notierung verzeichnet wurde.

So wie Robinhood diese Gelegenheit nicht verpasst, sollten Händler das auch nicht tun.

Pepperstone wird Aktien-CFDs auf Robinhood am Tag der Börsennotierung anbieten. Dieser IPO begeistert die Marktteilnehmer schon länger. Sie können bei Pepperstone provisionsfrei und mit Hebel long oder short traden.

Wer ist Robinhood?

Robinhood von heute ist anders als im mittelalterlichen Volksmärchen beschrieben:

· Pionierarbeit bei der Struktur der Maklergebühren von 0 USD und der Möglichkeit Bruchteile einer Aktie zu handeln
· Förderung einer neuen Kultur des Bewusstseins für persönliche Finanzen bei jungen Menschen
· Den Aktien-, Krypto- und Optionshandel an die Massen gebracht
· Gamifizieren des Aktienhandels durch seine schlanke Benutzeroberfläche und den mobilen Fokus
· Primärer Kanal für Short Squeezes auf Meme-Aktien zu sein

Gemäß ihrer Vision „Finanzen für alle demokratisieren“ geht Robinhood so weit, bis zu 35 % der Klasse-A-Aktien für Privatanleger zu reservieren. Einzelhändler werden nicht nur nach dem Börsengang einen beträchtlichen Anteil an dem Unternehmen haben (der Einzelhandel erhält in der Regel 10% oder weniger), sondern sie können auch Robinhood-Aktien über ihre neue Robinhood-IPO-Zugangsplattform kaufen.

Die Meme-Revolution

Wenn Sie Robinhood schon einmal kennengelernt haben, liegt dies wahrscheinlich an ihrer vielbeachteten Rolle im jüngsten Phänomen der sogenannten „Meme-Aktien“ – börsennotierte Unternehmen wie Gamestop und AMC mit beträchtlichem Short-Quoten, haben die Aufmerksamkeit einer riesigen Gruppe von Tradern auf sich gezogen.

Durch ihre kombinierte Angebotsmacht üben sie einen Short-Squeeze auf diese Unternehmen aus, indem sie Aktien kaufen und halten, was dazu führt, dass die Investmentbanken bei ihren Short-Positionen Verluste hinnehmen. Der Prozess des Rückkaufs von Aktien, um ihre Short-Positionen zu schließen, katapultiert den Kurs der Aktien weiter, und innerhalb von Tagen, manchmal Stunden, erreicht die Aktie Allzeithochs und wird zu einer Bewertung gehandelt, die nur sehr wenig korreliert mit den zugrunde liegenden Unternehmensdaten. Robinhood ist der Ort, an dem Trader und normale Investoren dies durchführen konnten.

Unternehmens Performance

Obwohl sie in der relativ kurzen Zeit, in der sie existieren, nicht viel Gewinn gemacht haben, sind ihre Zahlen beeindruckend. Sie haben 18 Millionen finanzierte Konten, 17,7 Millionen aktive Konten und Vermögenswerte in Höhe von 80 Milliarden US-Dollar (davon 11,6 US-Dollar in Krypto). Sie sind unfassbar schnell groß geworden.

Aber sie haben vor allem in letzter Zeit auch heftige Kritik auf sich gezogen, für:

· Unlautere und zwielichtige Praktiken durch das Umsatzmodell des „Payment for Order Flow“ (PFOF)
· Beschränkung des Handels von privaten Einzelhändlern zum Schutz ihrer Liquidität
· Mangelnde Plattformstabilität und Transparenz (insbesondere im Hinblick auf den Margin-Handel)
· Gerichtsklagen. Viel!

Es ist nicht alles rosig.

Im Jahr 2020 waren 31 % der transaktionsbasierten Einnahmen von Robinhood PFOFs allein von einem Hedgefonds, Citadel. Im ersten Quartal erzielte Citadel ebenfalls 27 % seines Umsatzes. Es ist eine Beziehung, die angesichts der möglichen Auswirkungen auf den Einzelhandel beträchtliche Aufmerksamkeit in den Medien erregt hat. Sie können auf Kosten von höheren Einnahmen für Robinhood Handelsausführungen von schlechter Qualität erhalten. Trotzdem hat Robinhood aufgrund des mangelnden Wissens des durchschnittlichen privaten Einzelhändlers in dieser Hinsicht weiterhin Rekordzahlen verzeichnet.

Das Vertrauen von Robinhood auf das PFOF-Modell könnte dazu führen, dass seine Blase platzt und kann sogar zu seinem vollständigen Untergang führen. Tatsächlich weist es in seiner SEC-Anmeldung ausdrücklich auf die Risiken hin, denen es angesichts einer verstärkten behördlichen Kontrolle in den kommenden Monaten ausgesetzt ist.

„Da ein Großteil unseres Umsatzes transaktionsbasiert ist (einschließlich der Zahlung für den Auftragsfluss oder „PFOF“)“ .... „Jedes Verbot von PFOF und ähnlichen Praktiken kann zu einer geringeren Rentabilität, erhöhten Compliance-Kosten und einem erweiterten Potenzial für negative Schlagzeilen führen"

„Wir könnten einem erhöhten Risiko potenzieller Gesetzesverstöße ausgesetzt sein und könnten dazu verpflichtet sein, erhebliche Änderungen an unserem Geschäftsmodell und unseren Praktiken vorzunehmen, die möglicherweise nicht erfolgreich sind.“

Darüber hinaus zahlte sie der FINRA, der Regulierungsbehörde der Wall Street, gerade eine Geldstrafe von 70 Millionen US-Dollar für einige der oben genannten Probleme.

Die Frage stellt sich also; Wird das Robinhood-Modell angesichts der hohen regulatorischen Risiken, denen es ausgesetzt ist, tragfähig bleiben oder werden sie ironischerweise die nächste große Meme-Aktie?

Positionieren Sie sich rechtzeitig – IPO Robinhood – traden Sie mit Pepperstone Long oder Short.

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).

© 2021 Pepperstone GmbH

Risikowarnung: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. 

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen. Sie erwerben keine Rechte an Vermögensgegenständen. Die vergangene Wertentwicklung lässt keinen Rückschluss auf zukünftige Wertentwicklung zu. Die Informationen auf dieser Website haben generellen Charakter und beziehen sich nicht auf individuelle Umstände von Kunden, deren finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Bitte beachten Sie unsere Rechtshinweise und stellen Sie sicher, dass Sie die Risiken verstanden haben, bevor Sie Handelsaktivitäten beginnen. Wir empfehlen Ihnen unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen. 

Der Wert von Derivaten kann sowohl steigen als auch fallen, was bedeuten könnte, dass Sie weniger zurückbekommen, als Sie ursprünglich investiert haben. Jeder Handel ist mit Risiken verbunden. 

CFD-, und Derivatekonten werden von der Pepperstone GmbH bereitgestellt. Pepperstone ist eine Referenz auf Pepperstone GmbH (ein Unternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland und eingetragen im Handelsregister Düsseldorf unter der Nummer HRB 91279 Neubrückstr. 1, 40213 Düsseldorf, Deutschland). Pepperstone GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Registernummer 151148) beaufsichtigt. 

Die Informationen auf dieser Webseite richten sich nicht an Einwohner der Vereinigten Staaten oder Belgiens gerichtet und sind nicht für die Weitergabe an oder die Nutzung durch eine Person in einem Land oder einer Gerichtsbarkeit bestimmt, in dem eine solche Weitergabe oder Nutzung gegen die lokalen Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde.