CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 69,28% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Commodities

Krieg in Europa – Die Märkte reagieren

Feb 24, 2022
Wladimir Putin kündigt eine „Militäroperation“ in der Ostukraine an und die ersten Panzer rollen bereits. Das dies ein Angriff auf das gesamt Land darstellt, scheint mittlerweile klar zu sein. Die Märkte reagieren sofort – Öl und Gold steigen stark, für die Indizes geht es gen Süden.

Nun ist die Lage also doch eskaliert. Trotz aller Bemühungen der letzten Wochen eine friedliche Lösung zu finden greift Russland die Ukraine an. Weiterhin wird von russischer Seite behauptet, dass es sich nicht um einen Krieg sondern lediglich um eine Militäroperation handelt – „Man gehe nicht gegen das ukrainische Volk vor sondern gegen die Junta, die in Kiew an der Macht ist“.

Diese Sichtweise wird man in der Ukraine wohl nicht teilen und die ersten Gefechte haben bereits begonnen.

Weiterhin drohte Putin dem Westen davor sich einzumischen und machte deutlich, dass Russland eine „große Atommacht“ sei.

Indizes rauschen in die Tiefe, Öl und Gold verteuert sich weiter

Der Dax muss seinen größten Tagesverlust seit Beginn der Coronapandemie im März 2020 hinnehmen und fällt unter 14.000 Punkte, ein Minus von über 4,5%.

Besonders die europäischen Indizes sind stark betroffen – FTSE -3%, CAC -4,5%, IBEX -4%.

Noch deutlicher fällt der russische Index RTS, -34%. Enthalten sind u.a. der größte Gaskonzern Gazprom -37%, der größten Ölproduzent Rosneft -33% und die Sberbank -45%.

Die amerikanischen Indizes verzeichnen aktuell noch ein moderates Minus von 1-2%. Allerdings öffnen die Märkte in den USA erst um 15.30 Uhr MEZ.

Dagegen steigen die Preise für Öl und Gold weiter stark an. Sowohl die Sorte WTI als auch Brent steigen um 8% auf über 100$ per Barrel.

Gold verteuert sich um 3,5% und nähert sich wieder der Marke von 2.000$ je Unze.

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 69,28% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).