CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Gold

Goldrichtig - Schlüsselniveaus für Händler des Edelmetalls

Chris Weston
Chris Weston
Head of Research
Aug 12, 2021
Am Goldmarkt ist eine deutliche Ausweitung der Handelsspanne zu beobachten, die von Händlern dieses Edelmetalls in der Regel bevorzugt wird.

Anhand eines einfachen Histogramms der prozentualen Spanne (Tageshöchst-/Tiefstkurs/Vortagesschluss) und der Überlagerung eines gleitenden 5-Tages-Durchschnitts (rote Linie) sehen wir, dass der prozentuale 5-Tages-Durchschnitt auf dem höchsten Stand seit Ende März und eine Standardabweichung über dem 12-Monats-Durchschnitt liegt.

12_08_2021_D1.png

(Quelle: Bloomberg)

Ich ziehe die Spanne als Indikator für die vergangene Volatilität der realisierten Volatilität (RV) vor, die von vielen Marktteilnehmern verwendet wird, um vergangene Bewegungen zu verstehen. Allerdings ist die 10-Tage-RV von 5,44 % Ende Juni auf 17,72 % angestiegen. Die realisierte Volatilität misst die Bewegung auf der Basis der prozentualen Veränderung von Börsenschluss zu Börsenschluss. Händler arbeiten jedoch nicht auf der Basis von Börsenschluss zu Börsenschluss, sondern sind 24 Stunden am Tag mit der gesamten Bewegung beschäftigt. Die Bewegung ist da und die meisten Trader sind in der aktuellen Bewegung aktiv gewesen.

Der Preis für Gold scheint sich von dem stark überverkauften Bereich gelöst zu haben. Im Laufe des bisherigen Handelstages hat es einen stetigen Andrang von Käufern bis in den Bereich von 1754 gegeben. Diese Bewegung scheint Trader aktuell zu Short-Positionen zu ermutigen.

Die fundamentalen Gründe für den Anstieg des Goldpreises waren die etwas schwächer als erwartet ausgefallenen US-Verbraucherpreisindizes (der Kernverbraucherpreisindex lag bei 0,3 % gegenüber den erwarteten 0,4 %), vor allem aber die enorme Nachfrage nach den vom US-Finanzministerium ausgegebenen 10-jährigen Anleihen im Wert von 41 Mrd. USD. Dies führte dazu, dass US-Anleihen zum Kauf angeboten wurden (niedrigere Renditen) und damit die realen US-Zinsen fielen und der USDX eine bärische Trendwende vollzog, obwohl er immer noch seinen 5-Tages-EMA hält.

12_08_2021_D2.png

(Quelle: Tradingview)

Die Goldbullen wurden durch die Liquidationswelle vom Montag herb getroffen, scheinen sich aber wieder berappelt zu haben. Es sieht so aus, als würde der Goldpreis eventuell oberhalb des Anstiegs vom 29. Juni bei 1750 verweilen können. Das wäre ein Plus für die Bullen, und das 38,2 %-Fibo-Retracement der Bewegung von 1831 bis 1678 bei 1744 würde nicht erreicht werden. Mit einem zinsbullischen Crossover des Stochastic-Momentums auf Tages-Chartbasis scheint sich nun ein Momentumwechsel abzuzeichnen.

Eine überverkaufte Situation zu überwinden ist eine Sache, aber einen Trend wie bei den Kryptowährungen zu sehen, ist eine andere, und ich habe eine Reihe von Niveaus herausgegriffen, bei denen Gold einen Rollover erleben könnte. Umgekehrt, wenn der Preis ohne eindeutige Anzeichen eines überwältigenden Angebots durchkommt, dann wäre das an sich schon eine starke Aussage. Wir können auch die Entwicklung des USD beobachten, da die Bären hier wieder die Kontrolle erlangt haben. Wie immer gilt: Wenn möglich, ist es am besten, in der schwächsten Währung auf Gold zu setzen und in der stärksten Währung zu verkaufen.

12_08_2021_D3.png

(Quelle: Bloomberg)

Zu beobachtende Niveaus

1755 (unterer grüner Kreis) - dies ist der Stand vom Montag, an dem der Preis einbrach und wir einen raschen Rückgang auf 1678 US-Dollar erlebten. Was die Reaktion auf den Kursverlauf betrifft, so ist dies etwas ungewöhnlich, da es sich um eine erzwungene Bewegung handelte, bei der gehebelte Long-Positionen in Futures geschlossen wurden und in Asien ansässige CTAs (Trendfolger) ihre Engagements aufgaben.

1755 ist auch der 5-Tages-EMA und das 50%-Fibo der Bewegung von 1831-1678. Wir sollten also auch hier auf eine Kurswende warten.

1764 - Das Hoch vom Montag.

1778 - Das Break-Even-Niveau des wöchentlichen XAUUSD-Straddles. Ein weiterer Punkt für die Händler der Mittelwertumkehr, aber es wäre eine Überraschung wenn der Goldpreis in dieser Handelswoche hier durchkäme.

1800 (oberer grüner Kreis) - offensichtlich eine runde Zahl, aber auf diesem Niveau bewegte sich der Goldpreis kurz vor der Veröffentlichung des hervorragenden NFP-Arbeitsmarktberichts, bevor die Verkäufer bis zum Handelsschluss am Freitag dominierten.

Es ist also noch einiges an Holz zu hacken, wenn der Preis über 1800 steigen sollte und sich auf diesem Niveau halten sollte. Dies bleibt ein Markt für Trader und 1755 US-Dollar scheinen im Moment eine wichtige Marke zu sein. Handeln Sie jetzt mit Pepperstone.




Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).

© 2021 Pepperstone GmbH

Risikowarnung: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. 

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen. Sie erwerben keine Rechte an Vermögensgegenständen. Die vergangene Wertentwicklung lässt keinen Rückschluss auf zukünftige Wertentwicklung zu. Die Informationen auf dieser Website haben generellen Charakter und beziehen sich nicht auf individuelle Umstände von Kunden, deren finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Bitte beachten Sie unsere Rechtshinweise und stellen Sie sicher, dass Sie die Risiken verstanden haben, bevor Sie Handelsaktivitäten beginnen. Wir empfehlen Ihnen unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen. 

Der Wert von Derivaten kann sowohl steigen als auch fallen, was bedeuten könnte, dass Sie weniger zurückbekommen, als Sie ursprünglich investiert haben. Jeder Handel ist mit Risiken verbunden. 

CFD-, und Derivatekonten werden von der Pepperstone GmbH bereitgestellt. Pepperstone ist eine Referenz auf Pepperstone GmbH (ein Unternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland und eingetragen im Handelsregister Düsseldorf unter der Nummer HRB 91279 Neubrückstr. 1, 40213 Düsseldorf, Deutschland). Pepperstone GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Registernummer 151148) beaufsichtigt. 

Die Informationen auf dieser Webseite richten sich nicht an Einwohner der Vereinigten Staaten oder Belgiens gerichtet und sind nicht für die Weitergabe an oder die Nutzung durch eine Person in einem Land oder einer Gerichtsbarkeit bestimmt, in dem eine solche Weitergabe oder Nutzung gegen die lokalen Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde.