CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 74.8% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Gold

Gold erstrahlt in vollem Glanz

Luke Suddards
Research Strategist
24.08.2021
Der Goldpreis setzt jüngst zu einem Höhenflug an. Lesen Sie hier die Hintergründe.

Der Goldpreis konnte jüngst wieder über die psychologisch wichtige Marke von $1800 steigen und kam in Reichweite seines 200-Tage-SMA. Trotz steigender Realrenditen stützte der schwächere Dollar das gelbe Edelmetall. Die Ergebnisse von Jackson Hole am Freitag könnten zu einer gewissen Volatilität bei Gold führen. Wenn der Markt davon ausgeht, dass sich der Zeitplan für die Anpassung der Geldpolitik aufgrund der schwächeren jüngsten Wirtschaftsdaten und des Aufflackerns der Delta-Variante verzögert, könnte der Goldpreis zulegen. Oder aber das FOMC ist mit den bisherigen Fortschritten, insbesondere auf dem Arbeitsmarkt, zufrieden und ist der Meinung, dass das hohe Niveau der Impfungen das Aufflackern der Delta-Variante abschwächen sollte, was es ihm ermöglicht, mit Hinweisen auf einen bevorstehenden Zeitplan für die Zinsanpassung offener zu sein. Der September würde als ziemlich hawkisch angesehen werden. Das Ereignis schafft natürlich wechselseitige Kursrisiken und bietet Händlern eine Menge an Chancen aber natürlich auch Risiken, die es zu beachten gilt.

Mittel- bis längerfristig könnten mehrere Faktoren gegen Gold sprechen . Angesichts der Fed und einer zur Normalität zurückkehrenden Wirtschaft sind die Renditen nach oben verzerrt. Man könnte argumentieren, dass die 10-jährigen Renditen aufgrund einer Reihe technischer Faktoren etwas falsch bewertet sind. Außerdem befindet sich der Dollar in einer sehr vorteilhaften Position, da er davon profitiert, wenn die Risikostimmung einen Sturzflug macht oder wenn die Fed aufgrund starker Wirtschaftsdaten dem Tapering näher kommt. Er wird nicht umsonst "King Dollar" genannt.

Gold ist an der oberen Trendlinie seines absteigenden Kanals und dem 21-Tage-EMA abgeprallt. Die Hürde des 50-Tage-SMA konnte überwunden werden. Der 50-Tage-SMA liegt jedoch immer noch unter dem 200-Tage-SMA, nachdem er Anfang August gekreuzt wurde. Der RSI klettert über die 55er-Marke (Kurserholungen sind hier bereits zum Stillstand gekommen). Die Unterstützung bei 1750 $ dürfte ein erster interessanter Bereich auf der Unterseite sein, während auf der Oberseite der 200-Tage-SMA und der horizontale Widerstand bei 1830 $ interessante Marken sein könnten.

Gold_240821.png

Quelle: Tradingview

Handeln Sie jetzt die aktuelle Preisentwicklung von Gold.

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Das hier bereitgestellte Material wurde nicht gemäß den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit von Anlageforschung erstellt und wird daher als Marketing-Kommunikation betrachtet. Obwohl es keiner Einschränkung des Handels vor der Verbreitung von Anlageforschung unterliegt, werden wir nicht versuchen, einen Vorteil zu erlangen, bevor wir es unseren Kunden zur Verfügung stellen.

Pepperstone stellt nicht dar, dass das hier bereitgestellte Material genau, aktuell oder vollständig ist, und sollte daher nicht als verlässlich angesehen werden. Die Informationen, ob von Dritten oder nicht, sollten nicht als Empfehlung betrachtet werden; oder als Angebot zum Kauf oder Verkauf; oder als Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Finanzprodukten oder Instrumenten; oder zur Teilnahme an einer bestimmten Handelsstrategie. Es berücksichtigt nicht die finanzielle Situation oder Anlageziele der Leser. Wir raten allen Lesern dieses Inhalts, ihren eigenen Rat einzuholen. Ohne die Zustimmung von Pepperstone ist die Vervielfältigung oder Weiterverbreitung dieser Informationen nicht gestattet.