CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Leverage schnell Geld zu verlieren. 76,5 % der Privatanleger-Konten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Risikowarnung

DAXEUR

EZB und die Reaktionen des Dax und des Euro auf ihre Aktionen

Matteo Paganini
Matteo Paganini
Chefanalyst
May 5, 2020
Die EZB hat beschlossen, das eingeführte QE-Programm nicht zu erhöhen und den Zinssatz, zu dem die Banken über das TLTRO-3-Programm Liquidität aufnehmen können, um 50 Basispunkte zu ändern.

Darüber hinaus hat sie eine neue Reihe spezifischer Operationen zur Bekämpfung der aktuellen Situation eingeführt, die als PELTROs (non-targeted pandemic emergency long-term refinancing operations) bezeichnet werden und darauf abzielen, die Liquidität im Euroraum zu unterstützen.

Dabei handelt es sich um sieben zusätzliche Refinanzierungsgeschäfte, die im Mai beginnen. Sie enthalten keine Änderung der Qualität der zur Refinanzierung zugelassenen Wertpapiere - und keine Änderung der Beträge, die für eine quantitative Lockerung in Frage kommen. Letztlich war das für die Aktienmärkte weder positiv noch negativ.

EZB und der technische Rahmen von Dax und Euro

Nun, basierend auf dem, was vor der Sitzung der EZB von den Märkten erwartet wurde und was dann passiert ist, können wir sehen, wie der Dax (der für die US-Börsen wichtig ist) und der S&P500 leicht korrigierten, während der Euro ansteigen konnte über den 1,0910-Bereich - ohne jedoch bis in den nächsten Widerstandsbereich von 1,1020-Bereich steigen zu können. Dies war nicht so sehr auf eine Intervention (oder Nichteinmischung) der EZB zurückzuführen, sondern auf technisch bedingte Käufe von Euro und Pfund (sogar das Cabel hat sich nach oben bewegt).

All das hatte weniger mit dem US-Dollar zu tun, da die US-Währung aktuell keine sehr große, auf andere Märkte ausstrahlened Kraft hat. Der US-Dollar wurde gegenüber dem kanadischen Dollar, dem Yen und dem australischen und neuseeländischen Dollar gekauft: all das aber hatte nur technische Gründe und wenig mit Makroökonomie zu tun. Wir stehen vor einem Moment der allgemeinen Neubewertung, und die Märkte sollten unserer Meinung nach auf einzelne Instrumente hin untersucht werden, ohne nach Korrelationen innerhalb der Märkte zu suchen, sondern nur die einzelne Korrelationen zwischen den Märkten.

Der Dax und der Euro haben jedoch heute deutlich auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts reagiert - wir werden sehen, ob das ein "game changer" für die EZB und die Eurozone ist!

Bereit zu traden?

Die Eröffnung eines Pepperstone-Kontos ist einfach. In wenigen Minuten auftragen. Beginnen Sie noch heute Ihre Pepperstone-Reise.

Pepperstone garantiert nicht, dass das hier zur Verfügung gestellte Material genau, aktuell oder vollständig ist, und sollte daher nicht als solches verwendet werden. Die hier zur Verfügung gestellten Informationen, ob von einer Drittpartei oder nicht, sind nicht als Empfehlung zu betrachten; oder als Angebot zum Kauf oder Verkauf; oder als Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers, Finanzprodukts oder Instruments; oder zur Teilnahme an einer bestimmten Handelsstrategie. Wir raten allen Lesern dieses Inhalts, ihren eigenen Rat einzuholen. Ohne die Zustimmung von Pepperstone ist die Reproduktion oder Weiterverbreitung dieser Informationen nicht gestattet.