CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

USDUS500

EURUSD im Fokus - USD steigt auf den höchsten Stand seit April

Chris Weston
Chris Weston
Head of Research
Aug 20, 2021
Der EURUSD mit einem Stand von 1,1665 US-Dollar war der Hauptfaktor für den Ausbruch des US-Dollar Index (DXY).

20_08_2021_D2.png

Quelle: Tradinview

Aktuell scheint sich aus charttechnischer Sicht ein bedrohliches Doppeltop im EURUSD zu bilden. Die Nackenlinie dürfte bei der Marke von 1,1704 zu liegen, was rechnerisch ein Kursziel von unter 1,1200 bedeuten könnte.

Was sind die Hintergründe, die den US-Dollar aktuell so stark werden lassen? Auf der einen Seite könnten hinter dem jüngsten Trend Risikoabschreckungsfaktoren und Zuflüssen aus sicheren Häfen sein. Auf der anderen Seite sind die USA seit jeher eine außergewöhnliche Geschichte und stets in der Lage Kapital aus positiven Gründen anziehen - das ist der Kern der "USD Smile"-Theorie. Im Moment hat der USD den Rückenwind eines Marktes, der mit einem langsameren globalen Wachstum und einer weniger akkommodierenden Fed handelt.

Da der EURUSD einen Abwärtstrend eingeschlagen hat, scheinen Anleger und Trader Erholungen aktuell für Abverkäufe zu nutzen. Dies gilt auch für AUDUSD, obwohl AUDUSD kurzfristig an das Schicksal von Massen- und Industriemetallen und auch an den CNH gebunden ist. Sollte der USDCNH tatsächlich ansteigen, könnte der AUDUSD die Marke von 0,7000 testen, auch wenn dies wahrscheinlich erst in den kommenden Wochen geschehen könnte. AUDCHF und AUDJPY bewegen sich ebenfalls mit hohem Tempo.

Nächste Woche findet das Symposium in Jackson Hole statt - wird es sich als Risiko erweisen? Es könnte durchaus möglich sein, das Jerome Powell die Märkte weiter aufrütteln dürfte. Nach dem FOMC-Protokoll bleibt es zu erwarten, dass eine Rede von Powell nicht allzu sehr davon abweichen wird, denn in der folgenden Woche stehen das US-Verbrauchervertrauen, der ISM für das verarbeitende Gewerbe und die US-Arbeitsmarktzahlen an, bei denen der Konsens bereits bei 750 000 liegt und nur fünf Schätzungen vorliegen. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit mit Pepperstone.

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).

© 2021 Pepperstone GmbH

Risikowarnung: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. 

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen. Sie erwerben keine Rechte an Vermögensgegenständen. Die vergangene Wertentwicklung lässt keinen Rückschluss auf zukünftige Wertentwicklung zu. Die Informationen auf dieser Website haben generellen Charakter und beziehen sich nicht auf individuelle Umstände von Kunden, deren finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Bitte beachten Sie unsere Rechtshinweise und stellen Sie sicher, dass Sie die Risiken verstanden haben, bevor Sie Handelsaktivitäten beginnen. Wir empfehlen Ihnen unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen. 

Der Wert von Derivaten kann sowohl steigen als auch fallen, was bedeuten könnte, dass Sie weniger zurückbekommen, als Sie ursprünglich investiert haben. Jeder Handel ist mit Risiken verbunden. 

CFD-, und Derivatekonten werden von der Pepperstone GmbH bereitgestellt. Pepperstone ist eine Referenz auf Pepperstone GmbH (ein Unternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland und eingetragen im Handelsregister Düsseldorf unter der Nummer HRB 91279 Neubrückstr. 1, 40213 Düsseldorf, Deutschland). Pepperstone GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Registernummer 151148) beaufsichtigt. 

Die Informationen auf dieser Webseite richten sich nicht an Einwohner der Vereinigten Staaten oder Belgiens gerichtet und sind nicht für die Weitergabe an oder die Nutzung durch eine Person in einem Land oder einer Gerichtsbarkeit bestimmt, in dem eine solche Weitergabe oder Nutzung gegen die lokalen Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde.