CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 69,28% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

US500USD

Ein wilder Tag an den Märkten - Liquidationen und hohe Volatilität

Chris Weston
Head of Research
Jan 25, 2022
An den Märkten herrscht reges Treiben - Trader müssen sich auf die erhöhte Volatilität einstellen und die Positionsgröße sowie das Risiko einschätzen.

Dies kann zum Beispiel erreicht werden, indem Trader die Zeitrahmen verkleinern und vor allem die Strömungen und die Preisbewegung respektieren. Ein Beispiel: Der VIX ist auf 30 % gestiegen, nachdem er zuvor bei 39 % gelegen hatte, während der NAS100 VIX auf 44 % gestiegen. Obwohl wir auch hier einige Volatilitätsverkäufer gesehen haben liegt er aktuell bei 35 %.

Man hätte für den EU-Handel einen stärkeren Aufschwung bei den Risikopapieren erwarten können da viele Titel ein stark überverkauftes Bild abgeliefert haben. Aber wie immer beim Trading geht es um das Timing des Handelsflusses. In Asien machten die steigenden Futures Hoffnung doch dann konzentrierte sich der Markt auf eine weitere Abwärtsbewegung des RUB (russischer Rubel), was dazu führte, dass der EU Stoxx mit einem Minus von 4,1 % aus dem Handel ging. Die US-Futures fielen stark und unser US500-Index knackte die Oktobertiefs um 4270. An seinem Tiefpunkt verzeichnete der S&P 500 die schlechteste prozentuale Bewegung seit Juni 2020, wobei verschiedene Flow Desks weitere Liquidationen von Trend- und Momentum-Fonds meldeten.

Die Volumina waren massiv und lagen etwa 67 % über dem 30-Tage-Durchschnitt im S&P 500-Kassamarkt, während 3,6 Mio. gehandelte S&P 500-Futures verzeichnet werden konnten, was ebenfalls enorm ist. Dies spricht für eine solide Auflösung systematischer und gehebelter Positionierungen.

Rohöl, AUDJPY und Kryptowährungen folgten dicht dahinter so dass die Korrelationen gegen den Wert von 1 tendierten.

Zu Beginn des US-Bargeldhandels kam es zu einer Änderung der Handelsströme und die Käufer traten auf den Plan. Wir haben eine bemerkenswerte Verteidigung der Oktobertiefs des US500 und der US-Aktienmärkte im Allgemeinen gesehen. Und obwohl es düster aussah, schlossen der S&P 500, der NAS100 und der Russell 2000 im Tagesverlauf höher, wobei der Russell 2000 mit einem Plus von 2,3 % bei weitem herausragte. Kryptowährungen haben sich von ihren Tiefstständen deutlich nach oben bewegt und auch die Risiko-Währungspaare haben sich dem Trend angeschlossen.

Es stellt sich die Frage, ob die Algos gespürt haben, dass die Liquidation vorbei war und in einem stark überverkauften Markt Shorts gedeckt und aggressiv in den Handel mit Long-Positionen eingestiegen sind.

Das Intraday-Band des NAS100 ist ein beeindruckender Anblick - man nennt das einen V-förmigen Boden!

NAS Future intraday

(Quelle: Bloomberg)

Die Frage ist nun, ob sich diese Bewegung bis zu den zahlreichen Mega-Cap-Ergebnissen und der FOMC-Sitzung in dieser Woche fortsetzen wird oder ob es sich um einen Rücksetzer handelt. Mit einem VIX von 29 % ist klar, dass wir weiterhin große Bewegungen und wilde Umkehrungen erwarten können.

Nutzen Sie Ihre Chancen mit Pepperstone.

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 69,28% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).