CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Gold

Die aktuelle Situation von Gold

Chris Weston
Head of Research
26.04.2022
Obwohl Gold in letzter Zeit in Ungnade gefallen ist, ist "Widerstandsfähigkeit" nach wie vor ein zentrales Merkmal des Goldmarktes und trotz des Anstiegs des USD und der US-Anleiherenditen könnte man argumentieren, dass Gold in diesem Umfeld näher bei 1800 $ liegen sollte.

Wenn die Märkte aufgrund solch zuverlässiger historischer Daten zu einem erheblichen Ausverkauf neigen, müssen wir uns fragen, warum dies so ist und ob es uns eine Botschaft über eine mögliche Trendwende vermittelt.

Die Widerstandsfähigkeit von Gold könnte sich bemerkbar machen.

Derzeit sind Hedge-Fonds und andere professionelle Spekulanten nicht davon überzeugt, in Gold investiert zu sein und sehen hier Opportunitätskosten. Dies lässt sich an den wöchentlichen CFTC-Futures-Berichten ablesen, in denen sich die Netto-Long-Positionen der verwalteten Gelder seit Wochen praktisch seitwärts bewegen. Viele von den genannten Adressen sind systematische Trendfolger, so dass sich ihr Engagement ändern könnte, wenn Gold wieder in einen Aufwärtstrend einlenken sollte.

  • Oberer Bereich - Gold-Futures (verwaltete Gelder)
  • Unterer Bereich - bekannte Bestände in ETF-Fonds

(Quelle: Bloomberg)

Die Bewegung von XAUUSD ist lebhaft, wobei sich für Scalper und Daytrader klare Chancen in beide Richtungen ergeben - auch hier könnte sich dieser Strom verstärken und auf Momentum ausgerichtete Trader anziehend wirken, wenn der Goldpreis über einen bestimmten Zeitraum hinweg höhere und niedrigere Höchststände und/oder eine größere Ausweitung der Handelsspanne erkennen lassen würde.

Gold von physischen Käufen unterstützt

Unterstützung erfährt der Goldpreis durch umfangreiche physische Goldkäufe. Wir gehen davon aus, dass die bekannten Bestände in börsengehandelten Fonds im Jahr 2022 solide Zuflüsse verzeichnen werden und zwar in Höhe von rund 9 Millionen Oz. Die COMEX-Bestände sind ebenfalls angestiegen, so dass die Goldbanken ihre Lagerbestände aufgestockt haben. Auch Russland kauft die heimische Goldproduktion, während der chinesische Goldpreis mit einem Aufschlag auf den LBMA-Goldpreis gehandelt wird - in der Vergangenheit ein eher bullisches Zeichen.

Die physische Nachfrage wird also gestützt und die Fonds werden durch die Rolle von Gold als Portfoliodiversifizierer - eine Absicherung gegen Inflation, künftige Disinflation/wirtschaftliche Stagflation oder eine Änderung der Zentralbank-Politik - gezwungen, Gold als Verteidigungsmittel zu nutzen. Diese langfristig orientierten Akteure brauchen nun die Spekulanten, um ein weitaus überzeugenderes Investitionsargument zu erkennen.

Das technische Gold Set-Up

Auf dem Wochenchart von XAUUSD ist eine Tasse mit Henkel wie aus dem Lehrbuch zu erkennen - ein Durchbruch von 2.000 $ auf Schlusskursbasis könnte der Beginn eines neuen Aufwärtstrends sein - als Ziele könnten in diesem Szenario mittelfristig die Marke 2.400/ 2.500 $ anvisiert werden. Erinnern Sie sich daran, dass ein Markt, der sich im Trend befindet, auch eine ganze Welt von systematischem Trendfolgekapital mit sich bringt, das den Markt nach oben treiben könnte, wo Momentum-Fonds hinterherlaufen, weil ihre Regeln vorschreiben, dass sie Long-Gold-Futures halten müssen, wenn die Preisbewegung, die gleitenden Durchschnitte und der Orderflow nach oben gehen.

Aktuell ist diese Situation noch nicht eingetreten aber eine Taktik könnte durchaus sein bei Phasen von Stärke auf der Käuferseite zu sein.

Was könnte einen Bullenmarkt möglicherweise in Gang setzen?

Während die Gefahr wachsen könnte, dass aufgrund möglicher politischer Änderungen der Bank of Japan oder der Poeple’s Bank of China etwas furchtbar schief gehen könnte, könnte Gold uns sagen, dass die Erhöhung der Fed auf 3,4 % - der höchste Punkt (oder Endsatz), der von den Zinshändlern eingepreist wird - sich als zu knapp erweisen und eine Rezession verursachen wird. Wir wissen, dass die Fed die Nachfrage neu ausbalancieren will, um ein Gleichgewicht mit dem Angebot herzustellen, und das bedeutet wahrscheinlich höhere Arbeitslosigkeit.

Hören Sie auf den Anleihemarkt - Gold ist eine Absicherung gegen Rezession

Die Renditekurve der US-Anleihen hat sich vor kurzem umgekehrt, was eine rote Fahne darstellt, aber die Tatsache, dass Gold nicht wirklich unter 1900 $ zurückgehen konnte, spiegelt möglicherweise wider, dass die Anleger

  • aggressive Zinserhöhungen und eine Verringerung der Bilanzsumme (QT) möglicherweise bereits eingepreist sehen und
  • das Gefühl haben, dass in dem Moment, in dem US-Treasuries echte Käufer finden, die Anleiherenditen zu fallen beginnen (höherer Preis) und wir eine Trendwende beim USD sehen, Gold seinen Platz im Portfolio finden wird - ebenso wie Kryptowährungen.

Die Anleger spüren bereits, dass die Projektionen der Fed von 2,8 % BIP im Jahr 2022 und 2,2 % im Jahr 2023 zu optimistisch sein dürften. Sie zögern jedoch, sich wirklich in Core-Long-Gold-Engagements zu stürzen, bis wir eine ausreichende wirtschaftliche Fragilität sehen, um wirklich Vertrauen in den Anstieg der Renditen der 10-jährigen US-Staatsanleihen zu schaffen - und das könnte Wochen, wenn nicht Monate dauern.

Das Signal für Gold dürfte vom US- und DM-Anleihemarkt kommen - wenn der Markt genügend Beweise dafür sehen würde, dass die Inflation tatsächlich ihren Höhepunkt erreicht haben könnte und die Maßnahmen der Fed die Wirtschaft wirklich so stark beeinträchtigen, dass die USA auf eine Stagflation oder sogar eine höhere Rezessionswahrscheinlichkeit zusteuern. Sollten die Wachstumssorgen zum vorherrschenden Thema werden und die Renditen nachhaltig sinken, dürfte der Goldpreis seinen nächsten Aufwärtstrend fortsetzen.

Gold könnte kurzfristig weiteren Gegenwind bekommen, was gut für diejenigen ist, die mit Long- und Short-Positionen handeln, aber wenn die Anleiherenditen nach unten tendieren, sollten die Momentum-Fonds bei Gold zulegen - das ist der Zeitpunkt, an dem Gold glänzen dürfte - wie ist Ihre Meinung?

Nutzen Sie Ihre Chancen mit Pepperstone!

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).