CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

DAX

Der deutsche Leitindex nahe neuer Allzeithochs.

Luke Suddards
Luke Suddards
Research Strategist
Nov 16, 2021
Aktuell präsentiert sich der deutsche Leitindex in bester Laune und bewegt sich nahe neuer Allzeithochs.

Die sich verschlechternde Covid-Situation in Europa hat den Optimismus der Käufer bisher nicht beeinträchtigen können. Die Industrieproduktion und die Einzelhandelsumsätze in China sind im Oktober weniger stark zurückgegangen als erwartet, was die zunehmenden Bedenken über die wirtschaftlichen Aussichten des Landes teilweise zerstreut. Dies ist angesichts der bedeutenden Exporte aus Deutschland nach China wichtig.

Da die Inflation den Prognosen zufolge bis 2023 unter dem EZB-Ziel von 2 % bleiben wird, ist es wahrscheinlich, dass die EZB ihre Politik länger als die meisten anderen Zentralbanken beibehalten wird, was sich positiv auf die Aktien auswirkt, da dies die finanziellen Bedingungen lockert und die Aktienkurse ansteigen lässt. Und schließlich gibt auch das Schicksal des EURUSD, der sich aggressiv nach unten bewegt, dem DAX Rückenwind für einen Aufwärtstrend.

Dax-Chart

image_(72).jpg

Quelle: TradingView

Der Durchbruch der 16.000-Marke ist insofern bedeutsam, da wir sehen können, dass diese runde Marke bis H2 2021 eine wichtige Widerstandsmarke war. Der RSI ist nun in den überkauften Bereich vorgedrungen, aber der Preis könnte noch einige Zeit überkauft bleiben und sollte nicht unbedingt zu der Einleitung von Verkaufsordern führen.

Auf den Charts ist eine leichte negative Divergenz zu erkennen, die darauf hindeutet, dass das Kaufmomentum nicht so stark war, als der Kurs neue Höchststände erreichte. Trader sollten auf einen Bruch der Trendlinie achten, falls der Preis nachgeben sollte.

Das obere Bollinger Band wurde noch nicht durchbrochen, was allgemein darauf hindeutet, dass der Preis nicht extrem gestreckt wurde. Mögliche interessante Chartmarken könnten aktuell 16.250 auf der Oberseite und 16.000 auf der Unterseite um den 21-Tage-EMA herum und den horizontalen Widerstand sein, der jetzt durch die jüngste Bewegung zur Unterstützung geworden ist.

Nutzen Sie Ihre Chancen im deutschen Leitindex mit Pepperstone mit einem Spread ab 0,9 Punkten.


Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).

© 2021 Pepperstone GmbH

Risikowarnung: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. 

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen. Sie erwerben keine Rechte an Vermögensgegenständen. Die vergangene Wertentwicklung lässt keinen Rückschluss auf zukünftige Wertentwicklung zu. Die Informationen auf dieser Website haben generellen Charakter und beziehen sich nicht auf individuelle Umstände von Kunden, deren finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Bitte beachten Sie unsere Rechtshinweise und stellen Sie sicher, dass Sie die Risiken verstanden haben, bevor Sie Handelsaktivitäten beginnen. Wir empfehlen Ihnen unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen. 

Der Wert von Derivaten kann sowohl steigen als auch fallen, was bedeuten könnte, dass Sie weniger zurückbekommen, als Sie ursprünglich investiert haben. Jeder Handel ist mit Risiken verbunden. 

CFD-, und Derivatekonten werden von der Pepperstone GmbH bereitgestellt. Pepperstone ist eine Referenz auf Pepperstone GmbH (ein Unternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland und eingetragen im Handelsregister Düsseldorf unter der Nummer HRB 91279 Neubrückstr. 1, 40213 Düsseldorf, Deutschland). Pepperstone GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Registernummer 151148) beaufsichtigt. 

Die Informationen auf dieser Webseite richten sich nicht an Einwohner der Vereinigten Staaten oder Belgiens gerichtet und sind nicht für die Weitergabe an oder die Nutzung durch eine Person in einem Land oder einer Gerichtsbarkeit bestimmt, in dem eine solche Weitergabe oder Nutzung gegen die lokalen Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde.