CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

DAXCoronavirusGold

Dax leicht im Minus - ZEW Index enttäuscht

10.11.2020
Nach dem Kursfeuerwerk von gestern kehrt heute etwas Ruhe ein.

Die Hintergründe

Biontech ein deutsches Biotech Unternehmen und Pfizer ein amerikanischer Pharmariese veröffentlichten gestern ihre Impfstudie. So soll der gemeinsam entwickelte Impfstoff einen 90 prozentigen Schutz vor Covid-19 bieten. Die Zulassung des Impfstoffs soll noch diesen Monat bei der Arzneimittelbehörde beantragt werden.

Dies ließ die Anleger gestern euphorisch zugreifen und kauften den Dax um 600 Punkte nach oben. Heute handelt der Leitindex bei ca 13.117 Punkten und somit um das Schlusskursniveau von gestern.

Die Anleger sind heute etwas zurückhaltender. Dies könnte auch an dem enttäuschenden ZEW Konjunkturindex liegen. Die Konjunkturerwartungen sinken beträchtlich. Auch wenn die Erwartungen aufgrund des aktuellen Lockdowns nicht von ungefähr kommen, so ist das Ausmaß der Schwäche für Marktexperten überraschend. Der Index liegt für den Monat November bei 39 Punkten nach 56,1 Punkten im Oktober. Der Markt verkraftet diese schwachen Zahlen überraschend gut. Die könnte auch daran liegen das die gute Impfstoff-Nachricht von gestern bei den Teilnehmern der Umfrage nicht einbezogen wurde bzw. werden konnte.

Verlierer des gestrigen Tages: Gold

Zu den Verlierern von gestern gehört Gold. Die Feinunze fiel um ca. 100 USD. Aktuell notiert der Rohstoff bei 1.880 USD ein Prozent im Plus. Zu Jahresbeginn handelte Gold bei ca. 1.500 USD. Hauptgründe für die gute Jahresperformance ist die Marktunsicherheit und der schwache US-Dollar. Charttechnisch befindet sich Gold an einer sensiblen Marke. Die jüngste horizontale Unterstützung liegt bei ca. 1.850 USD. Der leicht negative Trend seit August wurde mit dem Abverkauf von gestern wohl wieder bestätigt. Die Preislage bei 1.850 zu 1.880 gilt es im Auge zu behalten.

Gold2_10112020.JPGQuelle: Pepperstone MT4 Plattform, XAUUSD auf Tagesbasis

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).