CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

US500USD

Ausblick auf die aktuelle Handelswoche - 23. Mai 2022

Chris Weston
Head of Research
23.05.2022
Eine weitere wichtige Woche an den Märkten beginnt. Das Szenario, in dem Zentralbanken ihre Geldpolitik straffen und der US500 sich deutlich bewegt haben weiter Bewandtnis.

Gedanken und Ansichten für die kommende Woche

  • Die Forderung nach einer EURCHF-Parität ist wieder aufgetaucht - ein Durchbruch unter die Marke von 1,0187 würde diese Wahrscheinlichkeit sicherlich erhöhen. GBPCHF sollte man auf dem Radar haben, da wir an die unteren Grenzen seiner jüngsten Spanne stoßen.
  • Der USD beendete seinen sechswöchigen Aufwärtstrend und schloss in die Woche mit -1,4%. Wenn der Aktienmarkt in dieser Woche eine kurzfristige Erholungsrallye durchführen sollte, wäre ein schwächerer USD sehr hilfreich für diese Entwicklung, insbesondere ein niedrigerer USDCNH.
  • Der US500 ist 7 Wochen in Folge gefallen - das letzte Mal, dass wir 8 Wochen in Folge erlebt haben, war 2001. Die Tatsache, dass der Index am Freitag bei 3858 gehalten hat, deutet darauf hin, dass die Bullen bereit sind, ihn zu unterstützen, bis wir 4092 (doppelte Bodennackenlinie) durchbrechen, sollte man nicht zu euphorisch werden. Man könnte erwarten, dass der VIX bei einem erneuten Kursrückgang über 40 und möglicherweise auf 50 steigen wird - dies würde ein größeres Maß an Panik bedeuten.
  • Diese Woche werden die US-Kreditmärkte beobachtet - in der letzten Woche haben sich die Spreads der hochverzinslichen US-Kredite um 33 Basispunkte gegenüber den US-Treasuries ausgeweitet - bei 5,02 % könnten Aktien bei einer Verschlechterung der Kreditwürdigkeit weiter fallen. Man könnte auch erwarten, dass Zinssenkungen für 1H23 eingepreist werden - verwenden Sie (CME:GEZ2022-100)-(CME:GEM2023-100) in TradingView.
  • Beobachtung bei den Kryptowährungen - Bitcoin konsolidiert in einer Spanne von 31.200 bis 28.500 – viele MArktteilnehmer sind long und erwarten einen Anstieg, aber man sollte wartne, bis der Markt sein Blatt zeigt, bevor man ein Momentum-Bias entwickelt
  • Wir sehen Bewegungen in Gold (XAUUSD) - die technischen Daten sind zwar nicht überzeugend, sprechen aber für einen möglichen Anstieg auf 1880, was der implizite Wert für diese Woche ist (mit einem Vertrauensgrad von 68%)
  • Der Rohölpreis scheint bei Kursrückgängen unterstützt zu sein, und ein Schlusskurs von 114,50 $ würde die Impulshändler in Schwung bringen - man kann sich jedoch nicht sicher sein, ob dies als positiv für das Risiko im Allgemeinen angesehen werden sollte.

Zinssatzmatrix (unter Verwendung von Marktpreisen)

  • Preis für die nächste Sitzung (in Schritten von 25 Bp)
  • Der Schritt (in Basispunkten) bis zur nächsten
  • Preis (bp) für das gesamte Jahr
  • Kürzungen oder Erhöhungen sind für 2024 vorgesehen.

Die rot markierten Zellen sind von besonderem Interesse

(Quelle: Pepperstone)

Diese Woche auf dem Radar - Mienen die es zu umschiffen gilt

  • Australien - RBA Kent spricht (Montag 01:05 MESZ) - In einer Rede mit dem Titel "From QE to QT" (Von QE zu QT) könnte dies einige Einblicke in die Pläne der RBA zur Reduzierung des Saldos geben - ein Thema für die Strategen da draußen, das aber angesichts der sehr starken Beziehung zum USDCNH und den S&P 500-Futures wahrscheinlich nicht zu viele Wellen im AUD schlagen wird.

(Quelle: Bloomberg)

  • Deutschland – IFO Geschäftsklimaindex (Mon 10:00 MESZ) – Der Markt erwartet einen leichten Rückgang bei allen drei Umfragen (Geschäftsklima, aktuelle Lagebeurteilung, Erwartungen) - unter dem Strich ist es die Umfrage zu den Erwartungen, auf die die Händler am stärksten reagieren werden und die sich auf einem besorgniserregenden Weg befindet, obwohl dies kaum eine Überraschung ist. Ein Wert über 87 könnte dem GER40 wieder etwas Leben einhauchen, der einen Durchbruch von 14.270 Punkten dringend benötigt.
  • UK – PMI des verarbeitenden Gewerbes (Di 10:30 MESZ) - der Markt erwartet einen Index von 55,0 (von 55,8), so dass dies einige Einblicke in die Wachstumsdebatte bieten wird. Ein Wert unter 53,0 und das GBP könnte einen Rückschlag erleiden - nehmen Sie den GBPCHF auf das Radar, wo ein Durchbruch von 1,2100 auf Schlusskursbasis die Aufmerksamkeit der Short-Positionen auf sich ziehen könnte
  • Eurozone – PMI des verarbeitenden Gewerbes (Di 10:00 MESZ) - der Markt erwartet 54,8 (55,5) - wir erwarten eine angemessene Reaktion des EUR auf einen Wert unter 52 und über 57, ansonsten sollte ein Wert dazwischen, den Kurs nicht zu sehr bewegen.
  • USA – FOMC Minutes (Mittwoch 20:00 MESZ) – Seit der FOMC-Sitzung im Mai, auf der die Zinsen um 50 Basispunkte angehoben wurden, haben wir von einer ganzen Reihe von Fed-Mitgliedern gehört, so dass wir aus dem Protokoll vielleicht nicht viel Neues erfahren - erinnern Sie sich an die Worte der FED, dass wir eine Anhebung um 75 Basispunkte nicht "aktiv in Betracht ziehen", und dies hat die Preise für die FOMC-Sitzung im Juni und Juli auf 50 Basispunkte festgelegt. Behalten Sie das USD-Engagement im Auge, seien Sie aber weniger geneigt zu glauben, dass es ein Volatilitätsrisiko darstellen wird.
  • USA – PCE-Kerninflation (Friday 14:30 MESZ) – Der Markt rechnet mit einer Veränderung von 0,3 % im Monatsvergleich, was den dritten monatlichen Anstieg um 0,3 % in Folge bedeuten würde. Für die PCE-Kerninflation wird ein Rückgang von 5,2 % auf 4,9 % erwartet, während die Gesamtinflation bei 6,2 % (von 6,6 %) liegen soll - eine willkommene Erleichterung für die Fed, auch wenn es sich dabei hauptsächlich um Basiseffekte handelt.
  • 4 Fed Redner – wir hören von Bostic, George, Powell (Di 18:20 MESZ) und Brainard (Mi 18:15 MESZ) - schwer zu sagen, was von Powell oder Brainard zu erwarten ist, da es sich um kurze Eröffnungsansprachen handeln könnte
  • BoE Reden – Bailey (Montag 16:15 MESZ) und Tenreyro (Dienstag 19:30 MESZ)
  • 12 EZB Redner – Die EZB-Spitze hat sich in letzter Zeit geäußert, und es scheint ein breiter Konsens darüber zu bestehen, dass die Ankäufe von Vermögenswerten im Juni eingestellt und der Einlagensatz im Juli angehoben wird. Bevorzugt wären demnach EURCHF-Shorts, während die EURUSD-Bullen einen Durchbruch von 1,0635 anstreben könnten.

Matrix der impliziten Volatilität

Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).