CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

USSharesUS500

Was Sie bei den Netflix-Gewinnzahlen beachten sollten

Luke Suddards
Luke Suddards
Research Strategist
Jul 18, 2021
Netflix ist eine der volatilsten Aktien überhaupt (7,1 % durchschnittliche Bewegung während der Veröffentlichung der Gewinne), gleichauf mit Aktien wie Tesla usw. Das ist eine gute Sache, da es Handelsmöglichkeiten in beide Richtungen bietet.

Ich werde die Analyse in ein Makro- und ein Mikrosegment (unternehmensspezifisch) unterteilen. Auf der Makro-Seite wird Netflix durch den starken Rückgang der 10-jährigen US-Rendite unterstützt, da die wachstumsstarken Cashflows des Unternehmens zu niedrigeren Zinssätzen diskontiert werden, was den Wert des Unternehmens erhöht. Die andere Variable, die zu berücksichtigen ist, ist der Dollarkurs, da Netflix' globales Geschäft und seine Offshore-Einnahmen durch einen stärkeren Greenback beeinträchtigt werden würden. Im 2. Quartal schwächte sich der Dollar im April und Mai ab, stieg aber im Juni wieder an. Der Nettoeffekt dürfte bei den Übersee-Einnahmen gering sein.

Wenn wir uns dem unternehmensspezifischen Teil der Analyse zuwenden, ist die wichtigste Information vom Dienstag, auf die sich Händler konzentrieren sollten, der Nettozuwachs an bezahlten Abonnenten von Netflix. Wir haben gesehen, dass nach der Veröffentlichung der Q1-Ergebnisse 2021, trotz einer Berührung auf die obere und untere Linie, die große Anzahl an fehlenden neuen Abonnenten sowie die schockierend niedrigere Prognose für die bezahlten Nettozugänge in Q2 (weit unter den Konsensschätzungen) zu einem schnellen Ausverkauf der Aktie geführt haben. Dies war wahrscheinlich, da die Nachfrage aufgrund der weltweiten Beschränkungen auf das Jahr 2020 vorgezogen wurde. Die Herausforderung für Netflix in der Zukunft ist es, die Zuschauer bei der Stange zu halten, trotz der Wiedereröffnung der Volkswirtschaften und des wärmeren Wetters, der Bereitstellung anderer Freizeitaktivitäten und der Tatsache, dass die meisten Menschen aufgrund des Lagerkoller wahrscheinlich aus dem Haus gehen wollen. Ich erwarte keine superstarken Zahlen zu den bezahlten Nettozugängen für Q2, allerdings wurde die Messlatte mit einer Prognose von 1 Mio. neuen Abonnenten (das wäre die niedrigste Quartalszahl seit 2016) ziemlich niedrig angesetzt, so dass wir definitiv einen Überraschungserfolg mit einem höheren Aktienkurs sehen könnten. Vor allem, wenn dies mit einem soliden Leitfaden für Q3 kombiniert wird, welcher den Markt derzeit bei etwa 6 Mio. erwartet. Die Basis dafür werden neue Staffeln von beliebten Serien wie Stranger Things, You und The Witcher etc. sowie brandneue Inhalte sein.

In Bezug auf aufregende neue Unternehmensnachrichten wurde kürzlich berichtet, dass Netflix einen Vorstoß in Videospiele innerhalb des nächsten Jahres plant. Dies ist eine der vielen Möglichkeiten, mit denen Netflix versucht, mehr Wachstum aus seinen etablierten Märkten wie den USA herauszuholen. Die Strategie verfolgt einen zweigleisigen Ansatz, der es Netflix ermöglicht, sowohl neue Kunden zu gewinnen als auch bestehende Kunden zu binden. Dies ist auch etwas, was keiner seiner Konkurrenten derzeit tut, was dazu beiträgt, einen kleinen Wettbewerbsgraben zu schaffen. Es könnte Netflix auch mehr Preissetzungsmacht in der Zukunft geben, was ihnen erlaubt, ihre Margen zu erweitern. Gaming macht logisch Sinn, da Spiele wie Fortnite die Verweildauer der Netflix-Kunden auf der Plattform senken.

Ein Blick auf den Chart zeigt, dass sich Netflix seit Juli letzten Jahres bis heute in einer Spanne zwischen der Unterstützung bei 477 $ und dem Widerstand bei 560 $ bewegt hat. Der Kurs hat sich vor kurzem wieder bis zum Range-Widerstand erholt, geriet aber erneut unter Verkaufsdruck und fiel zurück. Der RSI befand sich ebenfalls im überkauften Bereich, was dazu beitrug, den Verkaufsdruck am Widerstand zu verstärken. Eine Divergenz war ebenfalls vorhanden, da der Preis höhere Hochs erreichte und der RSI niedrigere Hochs erreichte, was darauf hindeutet, dass das Kaufmomentum ein wenig verpufft ist. Aktuell bietet der 21-Tage-EMA dynamische Unterstützung für den Pullback. Es gibt auch eine Mini-Unterstützung, die sich um die 525 $-Marke gebildet hat. Der 50-Tage-SMA bleibt unter dem 200-Tage-SMA, sieht aber so aus, als wolle er darüber kreuzen. Vielleicht wird dies durch eine positive Reaktion auf die Gewinne erreicht. Abwärtsziele wären der 200-Tage-SMA knapp unter $520 und der 50-Tage-SMA knapp unter $510, wobei aggressivere Verkäufe die Unterstützung im Bereich von $477 ins Visier nehmen könnten. Auf der Oberseite sollte man die $540 und den Bereich des Widerstands bei $560 im Auge behalten.


Bereit zu traden?

Es ist einfach, ein Pepperstone-Konto zu eröffnen. Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von Minuten, auch mit einer geringen Einzahlung. Beginnen Sie Ihre Reise mit Pepperstone noch heute.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).

© 2021 Pepperstone GmbH

Risikowarnung: CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. 

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen. Sie erwerben keine Rechte an Vermögensgegenständen. Die vergangene Wertentwicklung lässt keinen Rückschluss auf zukünftige Wertentwicklung zu. Die Informationen auf dieser Website haben generellen Charakter und beziehen sich nicht auf individuelle Umstände von Kunden, deren finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Bitte beachten Sie unsere Rechtshinweise und stellen Sie sicher, dass Sie die Risiken verstanden haben, bevor Sie Handelsaktivitäten beginnen. Wir empfehlen Ihnen unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen. 

Der Wert von Derivaten kann sowohl steigen als auch fallen, was bedeuten könnte, dass Sie weniger zurückbekommen, als Sie ursprünglich investiert haben. Jeder Handel ist mit Risiken verbunden. 

CFD-, und Derivatekonten werden von der Pepperstone GmbH bereitgestellt. Pepperstone ist eine Referenz auf Pepperstone GmbH (ein Unternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland und eingetragen im Handelsregister Düsseldorf unter der Nummer HRB 91279 Neubrückstr. 1, 40213 Düsseldorf, Deutschland). Pepperstone GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Registernummer 151148) beaufsichtigt. 

Die Informationen auf dieser Webseite richten sich nicht an Einwohner der Vereinigten Staaten oder Belgiens gerichtet und sind nicht für die Weitergabe an oder die Nutzung durch eine Person in einem Land oder einer Gerichtsbarkeit bestimmt, in dem eine solche Weitergabe oder Nutzung gegen die lokalen Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde.