CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beginner

Alles, was Sie über den DAX wissen müssen

Pepperstone
Pepperstone
Trading Guides

Die Geburtsstunde des DAX

Frank Mella, Redakteur der Börsen-Zeitung in den 1980er Jahren, gilt als der Kopf hinter dem DAX. Sein damaliger Verleger fragte ihn, ob er einen Index zur Hervorhebung des Finanzplatzes Deutschland entwerfen könne. Der DAX war geboren, als Ergebnis seiner Arbeit.


Abbildung 1: frank-mella.de

Er wurde im Juli 1988 mit einem Basiswert von 1.000 gegründet. Der höchste Stand, den der Dax jemals erreicht hat, ist 16290 am 18. November 2021.

Der DAX, auch Deutscher Aktienindex genannt, erfasste zunächst die Aktienentwicklung der 30 nach Marktkapitalisierung größten, an der Frankfurter Börse notierten Unternehmen (DAX 30).

Die Wiedergeburt (DAX 30 bis DAX 40)

Im September 2021 verschärfte die Deutsche Börse die Regeln für die Aufnahme in den Index und erweiterte die Anzahl der Unternehmen von 30 auf 40. Dies geschah als Reaktion auf den Wirecard-Bilanzskandal* und um ein breiteres Abbild der deutschen Wirtschaft zu bieten.

*Der Wirecard-Bilanzskandal betraf einen riesigen Wirtschaftsbetrug, in den der ehemalige Wirecard-Chef Markus Braun und zwei Kollegen verwickelt waren. Berichten zufolge sollen 1,9 Milliarden Euro einfach „verschwunden“ sein.

Abbildung 2: DAX Pepperstone

Neue Regeln für die Aufnahme in den DAX

Um die Qualität der im Index gelisteten Unternehmen zu erhöhen, wurden neue Regeln eingeführt.

Zu diesen Regeln gehören:

  • Die Unternehmen müssen profitabel sein. Insolvente Unternehmen werden innerhalb von zwei Tagen aus dem DAX entfernt.
  • Die Unternehmen müssen Quartalsabschlüsse und geprüfte Jahresabschlüsse zeitnah veröffentlichen.
  • Sie müssen einen Streubesitz von mindestens 10 % haben. Das ist der Anteil der Aktien des Unternehmens, der auf dem freien Markt gehandelt werden kann.

Verstöße gegen diese Bedingungen führen nach einer 30-tägigen Schonfrist zum Ausschluss des Unternehmens aus dem DAX.

Abbildung 3: Markt Business Insider SAP Aktienbesitz Streubesitz 83,27% 05/10/2022

DAX-Handelszeiten

Die Handelszeiten des DAX40 sind von Montag bis Freitag von 09:00 bis 17:40 Uhr MEZ. Pepperstone berechnet die Preise außerhalb der Geschäftszeiten, so dass der Basiswert von Sonntagabend bis Freitagabend rund um die Uhr gehandelt werden kann.

Ähnliche Indizes

Zu den ähnlichen Indizes gehören der britische FTSE 100, der französische CAC 40 und der amerikanische Dow Jones 30.

Es gibt einige grundlegende Unterschiede zwischen den verschiedenen Indizes, die Sie kennen sollten.

 In den Vereinigten Staaten gibt es zum Beispiel drei Hauptindizes. Das sind der Dow 30, der NASDAQ 100 und der S&P 500. Alle drei sind ein Maß für die Marktleistung.  Der Dow 30 misst jedoch 30 Blue-Chip-Unternehmen, während der S&P 500 und der NASDAQ 100 die Marktkapitalisierung verwenden.  

Der S&P 500 und der NASDAQ 100 sind stärker sektororientiert. Der NASDAQ 100 enthält vor allem Technologieunternehmen.

Betrachtet man den DAX 40 und den FTSE 100, so stellt man fest, dass ein großer Prozentsatz der FTSE 100-Unternehmen seine Einnahmen im Ausland erzielt, während im DAX 40 nur ein geringer Teil auf Einnahmen aus dem Ausland angewiesen ist.

Dies sind wichtige Faktoren, die zu berücksichtigen sind, wobei Währungsschwankungen den FTSE 100 weitaus stärker beeinflussen als den DAX 40.

Es ist zu beachten, dass es zwei Berechnungen für den DAX gibt. Der DAX TR ist ein Performance-Index. Der Index ist insofern relativ einzigartig, als er die Dividendenrenditen mit einbezieht. Der DAX PR berücksichtigt keine Dividenden. Der DAX TR ist der am meisten gehandelte Index auf dem Markt.

Aus welchen Unternehmen setzt sich der Index zusammen?

Die Unternehmen, aus denen sich der DAX 40 zusammensetzt, sind weltweit bekannt. Mit Stand vom 5. Oktober 2022 sind die 40 Unternehmen im Index vertreten:

Adidas

Airbus

Allianz

BASF

Bayer

Beiersdorf

BMW

Brenntag

Continental

Covestro

Daimler Truck Holding

Deutsche Bank

Deutsche Boerse

Deutsche Post

Deutsche Telekom

E.ON

Fresenius

Fresenius Medical Care

Hannover Rück

HeidelbergCement

Henkel

Infineon Technologies

Linde

Mercedes Benz Group

Merck

MTU Aero Engines

Münchener Rück

Porsche Automobil Holding

Puma

Qiagen

RWE

SAP

Sartorius

Siemens

Siemens Energy

Siemens Healthineers

Symrise

Volkswagen

Vonovia

Zalando

Was ist die Marktkapitalisierung?

Die Marktkapitalisierung ist der Wert eines Unternehmens, das an der Börse gehandelt wird, berechnet durch Multiplikation der Gesamtzahl der Aktien mit dem aktuellen Aktienkurs.

Ein Unternehmen mit 10 Millionen Aktien, die mit 5 Euro pro Aktie bewertet werden, hätte zum Beispiel eine Marktkapitalisierung von 50 Millionen Euro.

Wer sind die Schwergewichte?

Der Dax lässt es für kein einziges Unternehmen zu, mehr als 10 % des Indexes auszumachen.

Die 5 größten Unternehmen nach Marktkapitalisierung sind:

  1. LINDE PLC – Hauptsitz in Guildford, Vereinigtes Königreich. Das Unternehmen ist auf die Herstellung und den Vertrieb von Industriegasen spezialisiert. Das Unternehmen ist weltweit vertreten.
  2. SAP SE - Hauptsitz in Walldorf, Deutschland. Das Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter von Enterprise Resource Planning Software.
  3. DT. TELELKOM AG - Hauptsitz in Bonn, Deutschland. Ein führendes Telekommunikations- und Technologieunternehmen.
  4. SIEMENS AG - Hauptsitz in München, Deutschland. Ein Technologieunternehmen mit Schwerpunkt auf Industrie, Infrastruktur, Verkehr und Gesundheitswesen.
  5. VOLKSWAGEN AG - Hauptsitz in Wolfsburg, Deutschland. Ein Unternehmen des Fahrzeugbaus.

Abbildung 4: TradingView Top 5 DAX40 Market Cap 05/10/2022

DAX nach Sektoren

Die Sektorallokation ist breit gefächert und deckt zwischen 75-80% der an der FWB (Frankfurter Wertpapierbörse) notierten Unternehmen ab.

Abbildung 5: DAX-Indizes Sektorallokation

Was treibt die Entwicklung des DAX an?

Globale Stimmung

Krieg, weltweite Inflationssorgen, der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU und das Coronavirus. Diese Ereignisse haben sich alle auf den Kurs des DAX ausgewirkt. Covid, Inflation und Brexit sind jüngere Stimmungsumschwünge, haben aber immer noch einen erheblichen Einfluss auf den Index.

Obwohl keine perfekte Korrelation besteht, neigen die globalen Aktienindizes dazu, sich gegenseitig zu verfolgen. Wenn diese Korrelation zu stark ausgeprägt ist, versuchen Trader manchmal, von einem System zu profitieren, das als Spread-Trade bekannt ist: Sie verkaufen einen Index und kaufen den anderen. Ein typisches Beispiel ist der FTSE/DAX-Spread-Handel.

Abbildung 6: Globale Indizes 06/10/2022

Währungsschwankungen - wichtige Exporteure

Die Stärke oder Schwäche des Euro gegenüber seinen Gegenwährungen kann die Rentabilität deutscher Unternehmen beeinflussen, die in Länder rund um den Globus exportieren.  Fällt der Euro, werden deutsche Waren günstiger, was zu einem Anstieg von Umsatz und Gewinn führen kann. Umgekehrt kann ein steigender Euro eine dämpfende Wirkung auf die Exporte haben.

Unternehmensleistung

Ein stark gewichteter Aktienkurs kann sich direkt auf den Index auswirken. Im Oktober 2008 hat sich der Kurs der VW-Aktie in nur zwei Tagen mehr als vervierfacht und war damit zeitweise das wertvollste Unternehmen der Welt. Der Short Squeeze hielt nur wenige Tage an, dann fielen die Aktien in den folgenden vier Tagen um 58 %. Einen Monat später lag Volkswagen 70 % unter seinem Höchststand.  

Termingeschäfte und Optionen

Was sind die Unterschiede zwischen Futures und Optionen?

Was sind die Unterschiede zwischen Futures und Optionen?

Futures

Ein DAX-Futures-Kontrakt ist eine Verpflichtung, den DAX zu einem bestimmten Preis an einem bestimmten Tag zu handeln. Die Abrechnungstermine für DAX-Futures sind jeweils der dritte Freitag im Kontraktmonat. Die Kontraktmonate sind März, Juni, September und Dezember.

Ein DAX-Future wird mit einem Aufschlag zum Kassakurs gehandelt. In der Regel ist die Differenz umso größer, je weiter der Abrechnungstermin entfernt ist. Am Abrechnungstag sind der DAX-Kassakurs und der DAX-Future gleichwertig.

Ein Futures-Kontrakt hat einen Wert von 25 EUR pro Punkt. Das ist ziemlich viel, vor allem wenn wir die täglichen Schwankungen des Index berücksichtigen. Er ist bekanntermaßen recht volatil.

Der Code für Dax-Futures lautet FDAX. Die monatlichen Codes sind Z für Dezember, H für März, M für Juni und U für September. Der Kontrakt für März 2023 lautet: FDAXH2023.

Abbildung 7: DAX Futures 06/10/2022

Optionen

Der Inhaber einer Option hat das Recht, aber nicht die Verpflichtung, einen Vermögenswert später, zu einem jetzt vereinbarten Preis und Termin zu kaufen oder zu verkaufen.

Es gibt zwei Grundtypen von Optionen. Eine PUT-Option gibt dem Inhaber das Recht, einen Vermögenswert zu einem vereinbarten Preis und Datum zu verkaufen. Eine CALL-Option gibt dem Inhaber das Recht, einen Vermögenswert zu einem vereinbarten Preis und Termin zu kaufen.

DAX-Optionen werden aufgrund ihrer hohen Liquidität und der Möglichkeit, ein Engagement in der deutschen Wirtschaft einzugehen, aktiv gehandelt.

Die EUREX bietet Mini-DAX-Futures mit einer Tickgröße von 5 EUR und Micro-DAX mit einer Größe von 1 EUR an.

Eine Erläuterung der Finanzderivate

Ein Finanzderivat, wie z.B. ein Contract for Difference (CFD), ein Exchange Traded Fund (ETF) oder Futures und Optionen, ist ein Produkt, dessen Wert von einem Basiswert abhängt.

Der GER40 CFD bildet den Kurs des Basiswerts ab, d.h. den Kassakurs des DAX.

Wie kann ich ein Engagement im DAX oder in der deutschen Wirtschaft eingehen?

Der Handel über Pepperstone bietet zwei Möglichkeiten, ein Engagement einzugehen. Die erste und beliebteste ist der Handel mit dem GER40 Contract for Difference (CFD). Zweitens können Sie den Handel mit einem deutschen Exchange Traded Fund, dem iShares MSCI Germany ETF, in Betracht ziehen.

INDEX CFD

Einige Vorteile des Handels mit CFDs bei Pepperstone:

  • Sie können sowohl long als auch short gehen (kaufen oder verkaufen).
  • Sie haben die Möglichkeit, eine Hebelwirkung zu nutzen, die Ihnen ein höheres Marktengagement ermöglicht.
  • Handel außerhalb der Geschäftszeiten von Sonntagabend bis Freitagabend.
  • Pepperstone wird von der FCA, BAFIN, CySEC, DFSA, CMA und anderen reguliert.

Abbildung 8: DAX CFD 06/10/2022

ETF

Ein börsengehandelter Fonds ist ein Anlageinstrument, das wie eine Aktie gehandelt wird. Ein ETF ist ein gepooltes Anlageinstrument. ETFs bilden einen Index, einen einzelnen oder einen Korb von Rohstoffen oder einen bestimmten Sektor ab.

Pepperstone bietet den Handel mit dem iShares MSCI Germany ETF CFD, oder kurz: EWG.P, an.

Abbildung 9: MSCI Germany ETF 06/10/2022

Warum den DAX handeln?

Der GER40 ist ein liquides Produkt, das sich für Anleger und Daytrader gleichermaßen eignet.

  • Er ist ein gutes Barometer für die wirtschaftliche Gesundheit Europas, da Deutschland die größte Volkswirtschaft innerhalb der Eurozone ist.
  • Der GER40 bietet außerdem im Laufe des Tages große Kursschwankungen, was ihn zu einem beliebten Produkt für Daytrader macht.
  • Die Möglichkeit, long und short zu gehen.
  • Hebelwirkung, die ein höheres Engagement ermöglicht.
  • Mögliche Absicherung gegen Ihr Aktienportfolio.
  • Die Möglichkeit, eine Handelsgröße zu wählen, die Ihrem Engagement und Ihrer Risikotoleranz entspricht.
  • Erweiterte Handelszeiten.
  • Enge Spreads, die Ihre Handelskosten senken.

Das Halten von Overnight-Geschäften auf dem GER40 kann eine Finanzierung erfordern. Dies hängt von der Währung ab, in der der Handel ausgeführt wird, von der Positionsgröße und davon, ob der Trader netto long oder short ist. Dies ist eine Gebühr, die Sie bei gehebelten Geschäften zahlen.

Interessante Fakten über den DAX

  • Die schlechteste Jahresperformance des DAX war 2002 mit einem Rückgang von -44 %. Ein aggressiver Ausverkauf war auch im Jahr 2008 mit einem Rückgang von -40 % zu verzeichnen.

Abbildung 10: DAX schlechteste Jahresperformance 06/10/2022

  • örsengang der Deutschen Telekom (IPO) war der größte in der Geschichte des DAX. Die Nachfrage nach den 713 Millionen Aktien verfünffachte sich und führte zu einer Bewertung von 13 Milliarden Euro.
  • ärz 1998 schloss der DAX zum ersten Mal über 5000 Punkten.
  • ßlich auf Basis der elektronischen Xetra-Preise berechnet.
  • ünfzehn Unternehmen sind seit seiner Einführung im DAX-Index geblieben.
  • ößten Tagesgewinn von 11,4 %.

Technische Analyse

Die technische Analyse ist eine gängige Technik, die von Tradern eingesetzt wird, um die erwarteten künftigen Kursbewegungen zu berechnen. Dabei kann es sich um Chartformationen wie Trendkanäle oder Candlestick-Muster handeln, z. B. einen reversal Evening Doji Star. Vielleicht auch eine Studie der Elliott-Wellen-Theorie oder symmetrische Ziffern-Formationen. Lassen Sie uns den GER40 anhand der Zeitrahmenanalyse aufschlüsseln:

GER40 Monatschart

Die Unterstützung des Cypher-Preisniveaus wird bei 11735 berechnet. Ein Ausbruch nach oben aus dieser Zone könnte schließlich ein Muster bilden, das als symmetrisches BAT bekannt ist.

Abbildung 11: DAX Monats-Chart 06/10/2022

GER40 Wochenchart

Der Wochenchart zeigt eine bullische Outside Candle. Dieses Muster wird häufig an der Basis eines Trends und zu Beginn einer neuen Aufwärtsbewegung beobachtet. Der Kursverlauf seit Anfang 2022 könnte als fallendes Keilmuster betrachtet werden. Es besteht die Möglichkeit, dass der Kurs nach oben ausbricht. Der aktuelle Widerstand der Trendlinie liegt bei 13544.

Abbildung 12: DAX Wochen-Chart 06/10/2022

Daytrading des DAX

Scalping-Technik

Das Daytrading des DAX (GER40) ist für Trader aufgrund seiner Liquidität, der engen Spreads und der Kursschwankungen ein beliebter Zeitvertreib.

Scalping-Techniken zielen darauf ab, von kurzfristigen Kursbewegungen zu profitieren. Sie werden in der Regel auf kurzen Timeframes wie 5-, 3- und 1-Minuten-Charts analysiert und gehandelt.

Beginnen wir mit einer Umkehrkerzenformation, dem so genannten OUTSIDE BAR. In der nachstehenden Grafik werden alle bullischen und bearischen Szenarien hervorgehoben.  

Eine bärische Außenkerze (roter Pfeil) ist eine Kerze, die ein höheres Hoch und ein tieferes Tief als die vorherige Kerze aufweist und niedriger schließt als sie eröffnet hat.

Eine bullische Außenkerze (grüner Pfeil) ist eine Kerze, die ein tieferes Tief und ein höheres Hoch aufweist und höher schließt als sie eröffnet hat.

Abbildung 13: DAX 1 Minuten Outside Bars

Sie können deutlich sehen, dass einige der "Signale" funktionierten, andere hingegen nicht.  An dieser Stelle sollten Trader Overlays einfügen.

Fügen wir den Relative Strength Index mit einer 14er-Einstellung und einem 14er-SMA (einfacher gleitender Durchschnitt) hinzu. Die neuen Regeln lauten:

Verkaufen: Bearish Outside Candle + RSI über 50 + RSI/EMA Crossover.

Kaufen: Bullish Outside Candle + RSI unter 50 + RSI/EMA crossover.

Wir löschen die Pfeile, die nicht mit diesem neuen Filter übereinstimmen. Die zusätzlichen Filterergebnisse bieten produktivere Signale.

Abbildung 1: DAX 1 Minuten Outside Bars plus RSI

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von Pepperstone GmbH bereitgestellt. CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.72,2%der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. Pepperstone übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung von Finanzanalysen erstellt und gilt daher als Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG).